1. Home
  2. People
  3. Christa Rigozzi muss Figur-Kritik einsteckem

In den Ferien angefeindet

Bodyshamer gehen auf Christa Rigozzi los

Mit ihrem Bade-Foto am Pool will sie ihren Fans zeigen, wie gut es ihr in den Ferien auf Ibiza geht. Doch statt Worte der Bewunderung erntet Christa Rigozzi Vorwürfe wegen ihres Körpers. Die Ex-Miss-Schweiz reagiert mit einer Entwarnung, um sogleich die Kommentarfunktion auf Instagram zu deaktivieren.

Christa Rigozzi in den Ibizaferien

Christa Rigozzi gönnt sich Ferien mit ihrem Mann Giovanni Marchese und den Zwillingen Alissa und Zoe auf Ibiza.

instagram.com/christarigozzi

Mit Sack, Pack, Kindern und Hund gönnt sich Christa Rigozzi, 36, zurzeit entspannte Tage auf Ibiza. Während sich Christas Mann Giovanni Marchese, 41, am Pool vor allem mit seiner Drohne beschäftigt und die Zwillinge Alissa und Zoe, beide 2, kaum aus dem Wasser zu bringen sind, arbeitet Christa primär an ihrem Teint. 

In typischer Rigozzi-Manier postet die Tessinerin fleissig Schnappschüsse aus den Familienferien auf ihrem Instagram-Account. Ein Bild, das Christa vergangenen Samstag veröffentlicht, sorgt nun für rote Köpfe. Wir sehen Christa im Bikini am Poolrand liegen. Zum Schnappschuss schreibt das Zweifach-Mami: «Guten Tag, Ibiza!»

«Du bestehst nur noch aus Haut und Knochen»

Obwohl das Bild knapp 1500 Likes zählt, entfacht in der Kommentarspalte eine rege Diskussion über Christas Figur - übergriffige Anschuldigungen inklusive. So schreibt eine Userin zum Beispiel: «Das ist etwas zu dünn. Es ist aber deine Sache, keine Reserve zu haben. Meistens spürt es Frau dann ja erst, wenns zu spät ist.»

 

Eine weitere Nutzerin geht noch einen Schritt weiter: «Krass, wie dünn du geworden bist! Echt schade. Du warst mal eine bildhübsche Frau und bestehst jetzt nur noch aus Haut und Knochen. Kein Vorbild für deine zwei Töchter.» Einen ähnlichen Ton schlägt eine weitere Followerin an: «Du stehst in der Öffentlichkeit und solltest ein Vorbild sein. So mager bist du es leider nicht mehr. Macht ja fast Angst. Soll kein Angriff sein.»

Christa: «Ich bin sehr gesund!»

Während sich die Kritiker in Rage reden, bildet sich eine Front, die Christa in Schutz nimmt und den Userinnen Neid vorwirft. Und auch Christa selber meldet sich zu Wort. Die Moderatorin findet es sehr schade, dass es vor allem Frauen sind, die ihre Figur bemängeln.

«Warum sind es immer nur Frauen, die gegen Frauen Kritik üben? Es tut mir leid, aber ich bin sehr gesund! Manchmal ist einfach die Perspektive eine andere. Wir Frauen sollten füreinander da sein und uns nicht immer kritisieren», so Rigozzi. Ihren Kommentar beendet sie mit den Worten: «Peace & Love.» 

 

In der Zwischenzeit hat Christa die Kommentarfunktion unter besagtem Bild deaktiviert. Wer nun denkt, dass sich die Ex-Miss nach dem Shitstorm eine Social-Media-Pause gönnt, irrt sich aber. So gewährt Christa bereits gestern Sonntagabend Einblicke in den Familienspaziergang am Strand während des Sonnenuntergangs. 

Von Maja Zivadinovic am 29. Juli 2019