1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Adele darf nicht mehr auf ihren eigenen Instagram-Account zugreifen

Wegen eines einzigen Bildes

Adele darf nicht mehr auf ihr Instagram zugreifen

Weil Adele offenbar ein problematisches Bild gepostet hat, nahm das Management ihr den Zugang zu ihrem eigenen Instagram-Account weg.

Adele

Singen darf Adele noch selber, Bilder auf Instagram zu posten hat ihr das Management verboten. 

imago images/ZUMA Wire

Stars, vor allem solche eines Formats von Adele, 33, haben logischerweise einen Instagram-Account. Ihn jedoch mit Fotos zu füttern, dafür fehlt den vielbeschäftigten Promis oft die Zeit und die Arbeit wird vom Management oder einem persönlichen Social-Media-Manager übernommen. 

Das ist auch bei Adele nicht anders, doch im letzten Lockdown vor einem Jahr wollte sich die Musikerin selber auf Instagram kreativ betätigen und postete ihr erstes eigenes Foto. Das kam aber bei den Fans, den Medien und dem Management so schlecht an, dass sie daraufhin gleich ihr Insta-Passwort wieder abgeben musste. 

Mehr für dich

Ob es sich bei Adeles ersten eigenhändig geposteten Instagram-Foto wirklich um jenes im Bikini handelt, ist nicht ganz geklärt – denkbar ist es aber schon. Denn genau dieses Bild sorgte im vergangenen Jahr für einen mächtigen Shitstorm. Der Schnappschuss, welcher Adele mit sogenannten Banut-Knots, also einer Reihe Mini-Duts und im Jamaica-Bikinioberteil zeigt, war als freundliche Botschaft aus den USA in ihrer alte Heimat gedacht, wo zu jenem Zeitpunkt der Londoner Notting Hill Carnival gefeiert wurde. Der Anlass feiert seit 1966 die afro-karibische Kultur in der britischen Hauptstadt und Adele wollte mit ihrem Outfit ihre Verbundenheit zeigen. 

Auf Twitter regten sich viele über den Post der Musik-Ikone auf. Der Vorwurf: Adle würde sich der cultural appropriation, also der kulturellen Aneignung, schuldig machen. Vielen passt es überhaupt nicht in den Kram, dass traditionelle Kulturtechniken immer mehr von der kapitalistischen Welt und vom Pop übernommen werden. «Adele präsentiert eine kulturelle Aneignung, um die sie niemand gebeten hat. Das belegt offiziell, dass alle weissen Top-Frauen im Pop problematisch sind. Ich hasse es», schimpft ein User auf Twitter. Adeles Management wollte wohl verhindern, dass so etwas wieder passiert – weg war das Passwort. 

 

«Sie haben mir mein Passwort weggenommen!»

In der Youtube-Show von Nikkie Tutorials «Power of Makeup» liess sich Adele nicht nur einseitig schminken, sie erzählte auch, warum es ihr Management für keine gute Idee hält, dass sie Zugriff auf ihren eigenen Instagram-Kanal hat. «Die denke wohl, dass ich betrunken irgendwelche komischen Sachen posten könnte», erzählt die Sängerin und schildert den Moment, wo sie «ein einziges, eigentlich mein erstes Bild» selber raufgeladen hat. «Daraufhin haben sie mir das Passwort sofort wieder weggenommen», erinnert sich Adele ziemlich unbeeindruckt. 

Beeindruckt hingegen war Adele vom Resultat der halbseitigen Schminkkunst und verteilte ein leicht zweifelhaftes Lob: «Ich sehe aus wie Joker aus ‹Batman›», lautet das Verdikt. 

Halbseitig geschminkte Adele

Zweigeteilte Adele: Links mit Make-up, rechts ohne. 

Screenshot Youtube/Nikkietutorials
Von lme am 8. Dezember 2021 - 19:04 Uhr
Mehr für dich