1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Stefan Mross und Andrea Berg trauern um Opfer von Halle-Attentat

Sie kannte ihren grössten Fan persönlich

Andrea Berg trauert um Opfer des Halle-Attentats

Eines der Opfer des Attentäters von Halle war grosser Schlagerfan – und war mit vielen Aushängeschildern bekannt. Diese nehmen schockiert Abschied.

Andrea Berg

Sängerin Andrea Berg ist «Zutiefst bestürzt und unendlich traurig».

Screenshot SRF

Schlagerstars trauern um Jana L. Die 40-Jährige wurde am Mittwoch vor einer Synagoge Opfer des Attentäters von Halle (Deutschland). Sie war Schlagerfan, besuchte viele Konzerte – und kannte auch einige der Musiker persönlich.

Auf Facebook nimmt Stefan Mross, 43, Abschied. «Wir sind zutiefst betroffen. Der Amoklauf in Halle hat uns unseren treusten Fan aus Halle genommen...», schreibt der «Immer wieder sonntags»-Moderator. «Lebensfreude, Musikfan und treuer Anhänger unserer Schlagermusik. Das war Janas Leben.» Er sei fassungslos, so Mross weiter, er habe sie noch begeistert vor zwei Tagen bei einer TV-Aufzeichnung in Leipzig getroffen. «Glücklich und voller Lebensenergie.» Er schliesst: «Danke Jana. Unser Beileid allen Angehörigen und Freunden.»

«Lasst uns alle noch enger zusammenrücken»

Sängerin und Ex-«DSDS»-Jurorin Ella Endlich, 35, trauert ebenfalls auf Facebook. «Die gestrigen Geschehnisse in Halle haben mich geschockt. Ich bin dort schon oft gewesen und habe viele tolle Begegnungen mit meinen Fans erleben dürfen. Ganz besonders habe ich Jana ins Herz geschlossen.»

Auch Andrea Berg, 53, ist fassungslos. «Ich bin Jana bei vielen meiner Konzerte und Autogrammstunden begegnet. Was in Halle passiert ist, lässt mich zutiefst bestürzt und unendlich traurig zurück», sagt sie gegenüber «Bild».  Sie richtet eine Botschaft an alle Leser: «Lasst uns alle noch enger zusammenrücken und zeigen, dass Gewalt, Hass, Ausgrenzung und Diskriminierung in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.»

Ex-No-Angel Lucy Diakovska, 43, kannte das Opfer ebenfalls persönlich. «Janas Tod schockiert mich. Wir waren sehr vertraut miteinander, obwohl sie sehr schüchtern war und zurückhaltend», sagt sie zur Zeitung.

Von Tom Wyss am 11.10.2019