1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Der neue Kevin allein zu Haus sieht total anders aus

Neuauflage geplant

Der neue «Kevin allein zu Haus» sieht total anders aus

Der Klassiker «Kevin allein zu Haus» wird neu verfilmt – pünktlich zum 30-Jahr-Jubiläum 2020 steht ein neuer Cast vor der Kamera. Dabei fällt auf: Die Ähnlichkeit des Hauptdarstellers mit seinem Vorgänger ist gering.

RYYD0E MACAULAY CULKIN, HOME ALONE, 1990

«Kevin allein zu Haus»: 1990 DER Weihnachtsfilm schlechthin. 

Alamy Stock Photo

Der 19. Dezember 1990 war eine Art Geburtstag – für den Kult um den Weihnachtsfilm «Kevin allein zu Haus». Fast eine halbe Milliarde Dollar spielte der Streifen mit Macaulay Culkin, 39, ein, machte den Hauptdarsteller der Komödie über Nacht zu Star.

Seither vergeht kaum ein Jahr, in dem der Klassiker über die Festtage nicht über x Bildschirme flimmert. Allein dieses Jahr sind für das muntere Movie acht Ausstrahlungen geplant.

Doch nun soll das Original mit Hauptdarsteller Culkin Konkurrenz kriegen – durch eine Neuauflage des Streifens. Dieser soll auf dem bald startenden Streamingdienst Disney+ laufen, da der Disney-Konzern durch die Fusion mit dem Filmgiganten Twentieth Century Fox an die Rechte des Films kam.

NEW YORK, NEW YORK - DECEMBER 02: Archie Yates attends the IFP's 29th Annual Gotham Independent Film Awards at Cipriani Wall Street on December 02, 2019 in New York City. (Photo by Jemal Countess/Getty Images for IFP)

Archie Yates wird bald filmtechnisch «home alone» sein.

Getty Images for IFP
Mehr für dich

Der neue «Kevin» hat eine ähnliche Prämisse

Viel ist zum neuen «Kevin» noch nicht bekannt – immerhin aber, wer neuer Hauptdarsteller werden soll. Archie Yates hat laut dem Branchenblatt «Variety» den Zuschlag erhalten. Beziehungsweise einen ähnlichen Part: Laut dem Portal soll Yates nicht in die Rolle von Kevin McCallister schlüpfen, aber eine Figur verkörpern, die eine gleiche Ausgangssituation vorfindet.

Optisch haben der alte und der neue Kevin denn auch nicht viel miteinander gemeinsam. Der neue Filmjunge soll nicht mal Kevin heissen. «Variety» schreibt darum auch nicht von einem Remake, sondern einem Reboot des Festtagsklassikers. «Der neue Kevin wird eine ähnliche Prämisse haben, erzählerisch aber nicht mit dem Vorbild zusammenhängen», so das Portal. Konkret geht es um ein Ehepaar, das vor dem finanziellen Ruin steht. Um wieder an Geld zu kommen, versuchen sie einem Kind ein wertvolles Erbstück abzuluchsen.

Filmstart auf Disney+ ist für 2021 geplant

Dieser Neunmalkluge dürfte sich dann wohl ebenso trickreich gegen die Erwachsenen zur Wehr setzen, wie es Kevin allein im Hause und allein in New York tat. Gemein haben Ur-Kevin und Neu-Kevin auch, dass Yates in der Branche – wie Culkin damals – ein unbeschriebenes Blatt ist. Bislang hat Yates erst einen Auftritt vorzuweisen, im Drama «Jojo Rabbit».

Bevor wir uns diese Neuinterpretation des 29-jährigen Originals zu Gemüte führen können, verstreichen aber noch zwei Weihnachtsfeste ganz wie gehabt. Mit dem Ur-Kevin. Filmstart auf Disney+ ist laut dem Bericht für 2021 geplant.

Von Tom Wyss am 22.12.2019
Mehr für dich