1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Für mehr als 8 Millionen Franken: George Clooney und Amal kaufen sich eine Villa in Südfrankreich

Neue Nachbarn von Brad Pitt

Die Clooneys kaufen Traumhaus in Südfrankreich

Nach Häusern am Comersee, in London, Los Angeles und New York, erweitern George und Amal Clooney ihr Portfolio und legen sich eine Luxusvilla in Südfrankreich zu. Damit werden sie quasi zu Nachbarn von Kumpel Brad Pitt.

Amal und George Clooney

Amal, 43, und George Clooney, 60 sind neu Hausbesitzer in Südfrankreich. 

WireImage

Die Domaine du Canadel im Ort Brignoles in Südfrankreich ist ein echter Traum. Sie umfasst ein riesiges Grundstück von 172 Hektaren, ist umgeben von Wald, hat einen eigenen Olivenhain, einen Weinberg und einen künstlichen See. Das zugehörige Landhaus aus dem 18. Jahrhundert wurde ausserdem frisch renoviert, die Arbeiten führte Bruno Lafourcade, einer der besten Restaurations-Spezialisten Südfrankreichs, aus. George Clooney, 60, und seine Ehefrau Amal, 43, können sich ausserdem über einen Pool, einen eigenen Tennisplatz und die wohl schönste Gartenanlage der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur freuen.

Mehr für dich

Nich nur das neue Besitzerpaar, sondern auch Didier Brémond, 59, der Bürgermeister von Brignoles, ist ob den neuen Bewohnern seiner Stadt ganz aus dem Häuschen und schreibt auf Twitter: «Jetzt ist es offiziell: George und Amal Clooney sind Bewohner unserer schönen Stadt. Ich hatte das Vergnügen, sie auf ihre Einladung hin in der Domaine du Canadel zu treffen, wo sie sich bald niederlassen werden.»

Beinahe wäre nicht aus dem Traum geworden

George Clooney äusserte sich schon im März über die Domaine du Canadel und liess verlauten, dass er einen Kauf plane. Doch um ein Haar wäre nichts aus dem Traum geworden, denn plötzlich hiess es, das Anwesen sei bereits an jemand anderen verkauft. Die Veräusserung scheiterte jedoch, weil sich der Verkäufer und die neuen Besitzer wegen des Preises in die Haare kriegten.

Wie die Lokalzeitung «Var Matin» berichtet, wurde der Kaufpreis von 6,5 Millionen Franken plötzlich auf 6,7 Millionen Franken erhöht, es folgte ein Rechtsstreit und daraufhin die Auflösung des Kaufvertrages. George und Amal sind nun also die lachenden Dritten und schlugen bei einem nochmals zünftig angehobenen Preis von 8,5 Millionen Franken zu. Den Betrag zahlen die beiden aber wohl aus der Portokasse – nur schon Georges Vermögen wird auf gut 486 Millionen Franken geschätzt. Amal Clooney gehört zu den bestbezahlten Anwältinnen der Welt und soll über einen Kontostand von zirka 140 Millionen Franken verfügen. 

Eingang zum neuen Anwesen von George Clooney

Vor dem Eingangstor zum neuen Anwesen von George und Amal Clooney gibt es auch für Paparazzi kein Weiterkommen. 

Getty Images

Gab die Nähe zu Kumpel Brad Pitt den Ausschlag?

Kaum hat sich der Einzug des prominenten Ehepaares im Ort rumgesprochen, fahren auch schon die ersten Paparazzi zur Domaine du Canadel. Doch dort erwartete sie ein eisernes Eingangstor mit einer unmissverständlichen Botschaft. «Privatweg! Durchgang für alle Fahrzeuge verboten», steht in dicken Lettern am Tor. Zum guten Glück ist das Anwesen noch auf der Websites des Makler-Büros Leading Estates of the World ausgeschrieben – dort finden sich unzählige Fotos des neuen Traumhauses von George und Amal

Warum sich George und Amal Clooney ausgerechnet für ein Haus in Südfrankreich entschieden haben, ist nicht bekannt. Denn eigentlich lieben sie ja ihre Villa am Comersee heiss und innig und besitzen ausserdem Liegenschaften in New York, Los Angeles und London. Ein Argument könnte die Nähe zum Château Miraval von Kumpel Brad Pitt und seiner Ex-Frau Angelina Jolie sein. Von Brignoles zum Weingut Château fährt man mit dem Auto – oder im Falle von George Clooney mit dem Töff – in gerade einmal 35 Minuten. 

Brad Pitts Rosé: Château Miraval

Super erfolgreicher Rosé – Das Château Miraval von Brad Pitt und Angelina Jolie ist gleich um die Ecke von Georges und Amals neuem Haus. 

Getty Images
Von lme am 28.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer