1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Grace Mertens ist mit nur 16 Jahren gestroben

«The Voice Kids»-Star erlag Hirntumor

Grace Mertens stirbt mit nur 16 Jahren

Sie wusste, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. «The Voice Kids»-Star Grace Mertens litt schon seit Jahren an einem Hirntumor und plante sogar bereits ihre eigene Beerdigung. Nun ist die Sängerin mit 16 Jahren gestorben.

Grace Mertens

Grace Mertens kämpfte lange gegen ihre Krankheit an. Nun ist sie dem Hirntumor erlegen.

Instagram / Grace Mertens

«Grace wird für immer 16 bleiben.» Mit diesen Worten teilt die Familie von Grace Mertens mit, dass die ehemalige Kandidatin von «The Voice Kids» mit 16 Jahren ihrem Krebsleiden erlegen ist. «Sie starb friedlich im Beisein von uns dreien», lässt die Familie die Fans von Grace wissen. 

Die junge Sängerin, die bei «The Voice Kids» als Mitglied von «Team Nena» vor drei Jahren das Publikum begeisterte, bekam die Diagnose «Hirntumor» bereits vor mehreren Jahren. Ihr Zustand verschlechterte sich stetig.

Mehr für dich

Ihren Kampf gegen den Krebs führte Grace öffentlich und veröffentlichte auf Social Media häufig Bilder aus dem Krankenhaus. Ende September postete sie auf Instagram dann die folgenden traurigen Zeilen: «Mein Tumor wächst ausser Kontrolle. Es gibt nichts, was die Ärzte noch tun könnten, um ihn aufzuhalten.»

Pläne für die Beerdigung

Wenige Tage später schrieb sie, dass sie Pläne für ihre Beerdigung gemacht habe und es schön fände, wenn ein Video entstehen würde, in dem ihre Freunde und Verwandten die schönsten Erinnerungen mit ihr schildern würden.

Eine letzte grosse Freude konnten Grace' Eltern ihrer Tochter noch machen. Sie starteten die «Sing for Grace»-Challenge. Dabei konnte teilnehmen, wer wollte und ein Video von sich posten, in dem er einen Song von Grace' Vorbildern Lady Gaga, 34, oder Taylor Swift, 30, singt.

Kurz darauf meldete sich Lady Gaga persönlich mit einer Video-Botschaft. «Ich habe von deiner Geschichte gehört und finde dich ein sehr starkes Mädchen», sagte Gaga. Sie werde weiterhin an Grace denken und für sie beten. Gemäss Grace' Mutter hat sich ihre Tochter diese Nachricht immer wieder angeschaut.

Von Fabienne Eichelberger am 25.10.2020
Mehr für dich