1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Moderator in Corona-Quarantäne: Günther Jauch geht es «gut»

Moderator in Corona-Quarantäne

Günther Jauch geht es «gut»

In der Show «Denn sie wissen nicht, was passiert» verriet Günther Jauch, zugeschaltet aus der Corona-Quarantäne, wie es ihm geht.

Günther Jauch

Der mit dem Coronavirus infizierte Günther Jauch wurde in die Sendung «Denn sie wissen nicht, was passiert» geschaltet.

TVNOW / Frank W. Hempel

Günther Jauch, 64, ist am Samstagabend wegen einer Corona-Infektion für die RTL-Show «Denn sie wissen nicht, was passiert» (hier bei TVNow) ausgefallen. Thomas Gottschalk, 70, und Barbara Schöneberger, 47, mussten dennoch nicht ganz auf ihren Kollegen verzichten: Jauch meldete sich, aus der Quarantäne zugeschaltet, in der Sendung und erklärte, dass es ihm «gut» gehe: «Die Sache ist ganz einfach: Ich bin, wie zweieinhalb Millionen andere Deutsche auch, an Covid-19 erkrankt.» Er habe zuerst Kopf- und Gliederschmerzen bekommen, erzählte er.

Ein erster Schnelltest sei negativ gewesen. Als es ihm am nächsten Tag noch schlechter ging, habe er einen PCR-Test gemacht: «Dann hat sich herausgestellt, dass ich infiziert bin.» Jauch befindet sich nun in einer 14-tägigen Quarantäne: «Wenn das alles gut läuft, läuft die nächsten Freitag ab.» Falle der anschliessende Test also negativ aus, «wäre ich am nächsten Samstag wieder dabei», so der Moderator.

«Ich lasse mich auf jeden Fall impfen»

Ausserdem klärte der 64-Jährige noch auf, dass er aufgrund seines Alters noch nicht geimpft ist. Einige Menschen hatten sich im Netz verwundert gezeigt, dass «ausgerechnet» Günther Jauch an Covid-19 erkrankt ist, da er bei einer Impfkampagne mitmacht. Viele dachten, dass er bereits geimpft sei. Doch Jauch ist noch nicht an der Reihe, wie er erklärte. Und er fügte hinzu, dass er sich impfen lasse, wenn er dran ist: «Ich lasse mich auf jeden Fall impfen. Egal mit welchem Impfstoff.»

Mehr für dich
Von spot am 11.04.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer