1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Heidi Klum blüttelt weiter – und nervt ihre Fans

Flitterwochen sorgen für Unmut

Heidi Klum bringt Fass zum Überlaufen

Heidi Klum geniesst die Flitterwochen mit ihrem Tom in vollen Zügen – und am liebsten halbnackt. Kaum ein Foto, auf dem das Model mehr als nur ein Höschen trägt. Für einen Shitstorm sorgte aber noch ganz ein anderes Bild.

Heidi Klum

Während Heidi Klum gerade überglücklich ist, sind ihre Fans ziemlich genervt.

Instagram / Heidi Klum

Heidi Klum oben ohne im Meer, Heidi Klum oben ohne auf dem Schiff, Heidi Klum oben ohne am Pool. Es scheint, als habe das Model den Kleidern abgeschworen. Auf ihrem Instagram-Account erscheinen fast mehr Bilder, welche die 46-Jährige im knappen Höschen zeigen, als solche, auf denen sie vollständig bekleidet ist. 

Am Anfang waren die Aufnahmen aus dem Bett

Offenherzig war die Klum ja schon immer. An ihrer Liebe zu Tom Kaulitz, 29, lässt sie ihre Fans seit Beginn teilhaben und schreckt auch nicht davor zurück, intime Aufnahmen aus dem Bett zu teilen oder Toms «Wienerli» in einer TV-Show zu loben.

Doch diese Offenheit nervt ihre Fans langsam gewaltig. Erst vor wenigen Tagen erntete das Model Kritik für einen Oben-ohne-Schappschuss. Zwar waren ihre Brüste verdeckt, allerdings von einer ganz speziellen Schwimmhilfe: Einer, die Riesen-Brüste darstellt. 

Heidi Klum

Das kam nicht gut an: Heidi Klums Follower finden dieses Bild ziemlich peinlich.

Instagram / Heidi Klum

Zum Bild schrieb die frisch verheiratete Mrs. Kaulitz: «Topless posing for my husband». Die Reaktionen auf den Post liessen nicht lange warten – allerdings waren die grösstenteils negativ. «Peinlich», «deine armen Kinder» und «die Frau wird immer idiotischer» sind nur drei davon.

Doch Heidi lässt sich nicht beirren. Es folgt noch ein Bild im Bikinihöschen und nun noch ein kurzes Video, das zeigt, wie das Model auf der Yacht herumläuft: Natürlich ohne Oberteil. 

Das brachte das Fass wohl endgültig zum Überlaufen: «Nur noch zum Fremdschämen», findet ein Follower, ein anderer schreibt: «Da kann jemand wohl nicht alt werden» und ein weiterer empfiehlt dem Model einen Online-Shop für Kleidung.

Shitstorm wegen Bild aus Grotte

Doch nicht nur die Blüttel-Show nervt die Fans. Mit dem Bild, das sie beim Baden in einer Grotte zeigt, löste Heidi einen regelrechten Shitstorm aus. Der Hintergrund: Vor wenigen Tagen sprang das Model ins Wasser der Blauen Grotte bei Capri – was streng verboten ist. Prompt wurde sie erwischt und musste eine Busse von 6'000 Euro bezahlen. Ein Klacks für die Model-Mutti.

Heidi Klum

Mit diesem Bild erzürnte Heidi ihre Fans endgültig.

Instagram / Heidi Klum

Dass sie nun nach dieser Aktion auch noch ein Foto aus einer Grotte zeigt, können ihre Follower nicht verstehen. «Eine Klum kann sich auch nicht alles erlauben», «ganz schlechtes Vorbild», «respektlos» und «du bist einfach nur dumm» – so der Tenor.

Heidi scheint die Kritik momentan allerdings ziemlich egal zu sein. Sie lässt sich ihre Flitterwochen nicht verderben, blüttelt munter weiter und hat ohne weiteren Kommentar zum Grotten-Bild den Hashtag «This is not in the blue grotte» – «Das ist nicht in der Blauen Grotte» – beigefügt.

Von Fabienne Eichelberger am 16. August 2019