1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Helene Fischer spricht über einen möglichen Karriere-Rückzug

Offene Worte

Helene Fischer schockt nach Auszeit ihre Fans

Das dürften ihre Anhänger gar nicht gerne lesen: In einem Interview schliesst Schlagerstar Helene Fischer die Möglichkeit eines plötzlichen Karriere-Rückzugs nicht aus. Dies und vier weitere Dinge, die sie uns vor ihrer grossen Weihnachtssause im TV verrät.

Placeholder

Plötzlich aus und vorbei mit Karriere? Helene Fischer schliesst es nicht aus.

WireImage

An Weihnachten feiert sie die grosse Rückkehr auf die TV-Bühne: Helene Fischer, 35, empfängt am 25. Dezember auf ZDF, ORF und SRF über zwanzig Gäste in ihrer grossen «Helene Fischer Show», die am vergangenen Wochenende – nicht ohne Nebengeräusche – in Düsseldorf aufgezeichnet wurde.

In einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur spricht die Schlager-Königin nun darüber, was ihr die lange Auszeit gebracht hat – schockt ihre Fans aber auch mit einer Aussage, die einen möglichen Rücktritt betrifft.

Überarbeitung

Sie hatte eine Auszeit offenbar bitter nötig: Helene Fischer gab zuvor etliche Konzerte, tourte durch die Gegend, war auch sehr oft im TV zugegen. «In den Jahren davor herrschte mit den zwei grossen Tourneen am Stück und der permanenten öffentlichen Aufmerksamkeit fast durchgängig Ausnahmezustand bei mir», erinnert sie sich an die vergangenen Jahre. Nachdenklich fügt sie an: «Ich liebe das aufregende Tourneeleben, aber irgendwann muss man auch einmal wieder runterkommen.»

Mehr für dich

Auszeit

Fast ein ganzes Jahr war Helene Fischer 2019 weg vom Fenster. Im Januar tauchte sie ab, unternahm mit ihrem Lover Thomas Seitel, 34, unter anderem eine Tour d'Amour von Finnland über Italien bis nach Südafrika. Sie habe es sehr genossen, Zeit für sich selbst und ihre Lieben zu haben, so Fischer dazu. «Die Auszeit half mir, wieder in die Mitte zurückzukehren. Mir geht es blendend.» Nur sehr vereinzelt gab es in dieser Zeit von ihr zu hören, etwa mit diversen Privatkonzerten.

Körper

Die Sängerin liess während ihrer Kreativpause ihre Seele baumeln und entspannte vor allem auch körperlich. «Ich liess es etwas lockerer angehen», räumt sie ein. «Ich bin ein Bewegungsmensch. Sonst hätte ich wohl auch den falschen Beruf gewählt. Dennoch habe ich meinem Körper eine ausgiebige Erholungsphase gegönnt.» Erst im Hinblick auf die Vorbereitung zu ihrer Weihnachts-Show hat sie ihr «System» wieder hochgefahren. «Ich begann, etwas mehr zu trainieren und kam auch dank der richtigen Ernährung wieder schnell auf ein gutes Level», erzählt sie.

Pläne

Wer sie kenne, der wisse, dass sie immer ein paar Pläne in der Schublade habe. «Was ich davon umsetze, werde ich auf mich zukommen lassen», so Fischer. Sie halte es da ganz nach dem Prinzip des Dalai Lama. «Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.» Ihre nächste Aussage hingegen macht deutlich, dass sie auch zu kompromisslosen Entscheidungen fähig ist.

Rückzug

Fischer spricht in dem Gespräch nämlich auch über ihre Gedanken, was einen möglichen Rückzug angeht. «Aus der grossen Öffentlichkeit? Ja, und zwar von heute auf morgen, ohne Probleme», sagt sie knallhart. Auf die Musik wolle sie jedoch «niemals» verzichten, betont Helene. Immerhin: In naher Zukunft ist nicht davon auszugehen, dass Helene Knall auf Fall von der Bildfläche verschwindet. Und an Weihnachten erfreut sie uns mit über drei Stunden Helene-TV zum Fest.

Von Tom Wyss am 18.12.2019
Mehr für dich