1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Horror-Fund in Günther Jauchs Garten

Skelett entdeckt

Horror-Fund in Günther Jauchs Garten

Munition, ein Stahlhelm und ein Skelett: Was man in einem Museum vermuten würde, tauchte im Garten von Günther Jauchs Restaurant in Brandenburg auf. Es soll sich dabei um die Überreste eines russischen Soldaten handeln.

Placeholder

Gruseliger Fund bei Günther Jauch: Im Garten seines Restaurants wurde ein menschliches Skelett gefunden.

Dukas

Nur rund 30 Zentimeter tief lag es unter der Erde. Das allerdings seit mehreren Jahrzehnten. Am Montag wurde im Garten der Villa Kellermann ein Skelett gefunden. Gemäss der «Potsdamer Neusten Nachrichten» und «Bild» befanden sich daneben ein Stahlhelm und Munition. 

Das Grundstück, auf dem der gruselige Fund gemacht wurde, gehört TV-Moderator Günther Jauch, 63. Erst im September hat er in der Villa ein Restaurant eröffnet, das vom Sternekoch Tim Raue, 45, geführt wird. Es entwickelte sich innert kürzester Zeit zur Erfolgsstory: Kurz nach der Eröffnung wurde Jauch von «Gault & Millau» zum Gastronom des Jahres gewählt.

Placeholder

Sternekoch Tim Raue führt das Restaurant in der Villa Kellermann.

Getty Images
Related stories

Überreste eines russischen Soldaten

Gegenüber «PNN» sagte der TV-Moderator, er wisse nichts über die Umstände des Fundes und habe auch nicht vor, das Grundstück auf weitere Skelette überprüfen zu lassen.

Die Knochen wurde am Montagmorgen von Beamten der Kriminialtechnik und des Kampfmittelräumdienstes geborgen. Gegenüber «Bild» sagte ein Ermittler, es könnte sich dabei um die sterblichen Überreste eines russischen Soldaten handeln. Dafür würde etwa die Art der Munition sprechen.

Diese These stützt Oliver Breithaupt, Geschäftsführer der Deutschen Kriegsgräberfürsorge Brandenburg: «Mit Sicherheit handelt es sich um einen toten Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg.» 

Einzelheiten zu Alter, Herkunft und Liegezeit der Leiche müssen nun aber noch gerichtsmedizinisch untersucht werden. Gemäss der Staatsanwaltschaft wird das im Laufe dieser Woche passieren.

Von Fabienne Eichelberger am 03.12.2019
Related stories