1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Lady Gagas Bulldoggen wurden in Los Angeles während eines Spaziergangs entführt

Ihr Hundesitter wurde angeschossen

Lady Gagas Hunde in bewaffnetem Raubüberfall entführt

Brutaler Angriff auf Lady Gagas Hundesitter: Ryan Fischer wurde bei einem Spaziergang in Los Angeles viermal in die Brust geschossen. Zwei der drei französischen Bulldoggen wurden entführt. Lady Gaga setzt eine hohe Belohnung aus.

BEVERLY HILLS, CALIFORNIA - MARCH 17: Lady Gaga attends The Daily Front Row's 5th Annual Fashion Los Angeles Awards at Beverly Hills Hotel on March 17, 2019 in Beverly Hills, California. (Photo by Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic)

Lady Gaga sei nach dem Angriff auf ihren Freund und die Entführung der Hunde am Boden zerstört.

FilmMagic

Schock für Lady Gaga: Während sie in Rom ihren neuen Film «Gucci» dreht, wurde ihr Hundesitter Ryan Fischer in Los Angeles von einem Unbekannten angeschossen. Er führte gegen zehn Uhr abends Lady Gagas drei geliebte Hunde Koji, Gustav und Miss Asia spazieren, als er überfallen wurde. Der Angreifer schoss auf Fischer und entführte danach zwei der französischen Bulldoggen –  Asia konnte sich losreissen und wurde später von der Polizei aufgegriffen.

Mehr für dich

Der angeschossene Hundesitter wurde ins Spital gebracht und sei stabil, wie diverse US-Medien melden. Lady Gaga hat für Hinweise eine eigene Mailadresse veröffentlicht und eine Belohnung von 500'000 Dollar für ihre Hunde ausgesetzt – ohne dass Fragen gestellt würden. 

Ob die Angreifer wussten, dass sie Lady Gagas Hunde stahlen, ist noch unklar. In den USA häuften sich zuletzt brutale Angriffe von Hundebesitzern. Französische Bulldoggen sind sehr beliebt, aber auch sehr schwer zu züchten. Das beinhaltet künstliche Befruchtung und normalerweise einen Kaiserschnitt wegen des Körperbaus der Rasse. So kann ein Welpe bis zu 10'000 Dollar kosten, was die Überfälle erklären könnte.

Von EB am 26. Februar 2021 - 09:30 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer