1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Lilly Becker: Die Ex von Boris wünscht sich einen «ehrlichen Mann»

Offene Worte von Boris' Ex

Lilly Becker wünscht sich einen «ehrlichen Mann»

Nach 13 Jahren Beziehung mit Tennis-Legende Boris Becker ist Lilly seit einem Jahr wieder zu haben. Jetzt sagt die 42-Jährige, wie sie ihr Leben als Single meistert und was ihr an einem neuen Mann wichtig ist.

COLOGNE, GERMANY - DECEMBER 02:  Lily Becker speaks on stage during the tv show '2018! Menschen, Bilder, Emotionen' on December 3, 2017 in Cologne, Germany.  (Photo by Michael Gottschalk/Getty Images)

Lilly Becker ist Single.

Getty Images

Im Jahr 2005 lernte das Model Lilly Kerssenberg den Tennis-Profi Boris Becker kennen und lieben. Nach einem gemeinsamen Kind, dem neunjährigen Amadeus, 13 Jahren Beziehung und neun Jahren Ehe, gaben die beiden vor einem Jahr am 18. Mai offiziell ihre Trennung bekannt. 

Nun spricht die 42-Jährige über die Entwicklung ihres Lebens nach Boris.

«Ich habe keinen Freund»

Im Interview mit «RTL» äussert sich Lilly Becker zu ihrem Beziehungsstatus. Das frühere Model stellt klar, dass sie sich zurzeit als Single wohlfühlt: «Jetzt ist es auch gut, dass ich meine eigene Zeit für mich habe, aber ich habe keinen Freund.»

Einem kleinen Flirt ist die Holländerin aber nicht abgeneigt: «Ich habe viel Spass auf Instagram. Viele Leute kommen in meine DM, das steht für Direct Message, und damit habe ich viel Spass. Also alles gut.»

«Geld macht wirklich nicht glücklich»

Dass sie wieder eine grosse Liebe findet, schliesst sie nicht aus. «Wenn es kommt und es passiert wie mit Boris, dann klappt es hoffentlich. Wenn es passiert, dann passiert es und dann ist es auch gut», so Lilly. Was einen neuen Mann an ihrer Seite anbelangt, ist sich Lilly in einer Sache sicher: «Er muss ehrlich sein, denn Geld macht wirklich nicht glücklich.»

Überhaupt scheint die Holländerin gelassen. So reagiert Lilly auch entspannt, als man sie auf ihren Ex anspricht, welcher schon wieder mit verschiedenen Frauen turteln soll. Lilly meint dazu nicht mehr wie: «Hauptsache er ist happy, dann ist alles gut.»

Von Sophia Falk am 15. Mai 2019