1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Die First Lady und die Christbäume Melania Trumps jährlicher Glanzmoment

Die First Lady und die Christbäume

Melania Trumps jährlicher, ungeliebter Glanzmoment

Alle Jahre wieder schreitet Melania Trump durch eine Allee von Tannenbäumen. Es ist die Aufgabe der First Lady, sich um den weihnachtlichen Glanz im Weissen Haus zu kümmern. Viermal hat sie sich darin versucht, viermal stiess sie auf wenig Nächstenliebe.

November 23, 2020 - Washington, DC, United States: First Lady Melania Trump posing with the carriage that is delivering the White House Christmas Tree. (Michael Brochstein/Polaris) (FOTO:DUKAS/POLARIS)

Melania Trump strahlt dieses Jahr zum vierten und voraussichtlich zum letzten Mal vor dem grossen Christbaum.

Dukas

Vom Ost-Raum bis zum Roten Raum erstrahlt das Weisse Haus bereits im Glanz der Holiday Season – der Adventszeit. 125 Freiwillige haben mitgeholfen zu schmücken. Das Schmücken steht traditionell unter der Obhut der First Lady. Als Thema für das vorerst letzte Weihnachtsfest für die Trumps im Weissen Haus wählte Melania Trump und ihr Büro «America The Beautiful».

Mehr für dich

«Frau Trump hat persönlich jedes Detail der Dekoration im Weissen Haus ausgewählt und feiert das Land, auf das wir alle stolz sind und wir unser Zuhause nennen können», lässt das Büro ausrichten. Zudem ehrt ein Baum auch das ehemalige Präsidentenpaar John F. und Jacqueline Kennedy. 

Ein ganzvolles Ende im 2020?

Melania Weihnachten 2020

In diesem Jahr gibt es 106 Kränze, 62 Bäume, mehr als 1200 Fuss Girlanden, 3200 Lichter und 150 Arten von Laub und Blumen.

Dukas

So schön die Dekoration aussieht, sie ersten Grinches machen sich denn auch gleich im Internet bemerkbar. «Das ist viel zu viel Extravaganz und zu viele Modellbahnen in dieser Zeit des extremen Leidens und der Unsicherheit. Seien Sie demütig», so ein Twitter-User. Und beweist damit: wie Melania Trump die grünen Tannen auch dekoriert, irgendeine Weihnachtskugel wird immer zerschmettert.  

Unbesinnliche Äusserung

In den Köpfen vieler Betrachter wird wohl auch noch das Audio verankert sein, in dem sich die First Lady nicht sehr löblich über diese, ihr aufgetragene, Aufgabe äussert. «Wer kümmert sich schon um Scheiss Weihnachten?!», sagt sie. Das Audio veröffentlichte Stephanie Winston Wolkoff, ihre einstige Beraterin.

2019

Melania Trump Weihnachten 2019
The White House

Der amerikanische Geist

Ein Jahr davor, war die Aussage noch nicht publik und so konnte die amerikanische Präsidenten-Familie in vermeitlicher Ruhe feiern – und zwar nicht die Schönheit des Landes, sondern den Spirit. Das dritte Trump-Weihnachten lief unter dem Motto «The Spirit of America». Damit wollte die First Lady eine Hommage an die Traditionen, Bräuche und die Geschichte ihrer Nation realisieren.

Die Dekoration? Goldene Sterne und patriotische Bänder. Damit lag sie auf der sicheren Seite. Denn ein Jahr zuvor sorgte Melania Trump mit ihrem extravaganten Weihnachtsdekor für rote Köpfe bei ihrem Volk.  

Rot bedeutet nicht immer Wärme

Melania Trump Weihnachten 2018
The White House

Viel Aufwand für viel Spott

Eine Halle voller blutroter Bäume! 2018 sorgte ein Teil der Dekoration im Weissen Haus für Kopfschütteln. Kritiker sagten, dass diese aussehen wie aus der Serie «The Handmaid's Tale», in denen die Mägde rote Mäntel tragen. Ein Internet-User machte daraus ein Meme und setzte den Bäumen gar noch die weissen Hauben der Mägde auf.

Bei all dem Spott kann einem die First Lady fast bisschen Leid tun. Berichten zufolge hat sie 2018 mehrere Monate für die Dekoration investiert, die sie montäglich mit einer Reihe von Tweets enthüllte. Immerhin, das knallige Rot sorgte wenigstens für viel Wärme in den Räumen des Weissen Hauses – was eben bei ihrer Premiere 2017 den Leuten fehlte. 

Melania Trump Weihnachten 2018
The White House

Eisige Kälte

Ihre Weihnachts-Dekorations-Premiere im Weissen Haus war kurz gesagt eine Bruchlandung. Bizarr bedrohliche, launische Beleuchtung und karge Baumskelette – eine Kulisse, die wie aus einem Horrorfilm aussehe, zerrissen sich die Kritiker die Mäuler und wünschten sich gleich die warmherzige Michelle Obama zurück. 

 

2017 ganz in Weiss

TOPSHOT - US First Lady Melania Trump stands in the Grand Foyer as she tours Christmas decorations at the White House in Washington, DC, November 27, 2017. (Photo by SAUL LOEB / AFP) (Photo by SAUL LOEB/AFP via Getty Images)
Getty Images
Von AR am 06.12.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer