1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Mick Schumacher: Trauer um Rennfahrer Anthoine Hubert

Nach tödlichem Unfall von Anthoine Hubert

Mick Schumacher trauert um Rennfahrerkollegen

Nach dem tödlichen Unfall von Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert kondoliert unter anderen Michael Schumachers Sohn auf Twitter. Mick Schumacher fährt in derselben Klasse wie der Verunglückte.

Placeholder

Anthoine Hubert kam am Samstag bei einem Unfall auf der Formel-2-Rennstrecke in Spa (Belgien) ums Leben. Er wurde nur 22 Jahre alt.

imago images / Panoramic International

Der Autorennsport trägt nach dem Tod des französischen Formel-2-Piloten Anthoine Hubert Trauer. Der 22-Jährige kam am Samstag in Spa (Belgien) ums Leben.

Hubert verlor auf der Rennstrecke in der berüchtigten Kurve Eau Rouge die Kontrolle, schoss in die Bande und blieb auf der Strecke liegen. Der nachfolgende US-Pilot Juan Manuel Correa, 20, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und krachte mit voller Geschwindigkeit in Huberts Auto. Für Letzteren kam jede Hilfe zu spät, er erlag im Spital seinen Verletzungen. Correa wird im Krankenhaus in Lüttich behandelt.

 

Related stories

Beileidsbekundungen auf Social Media

Die Formel 1 führt ihr Rennen in Spa trotz des tödlichen Unfalls durch. Am frühen Nachmittag gab es am Rande der Rennstrecke eine Trauerminute. Viele Fahrer kondolieren der Familie des Verunglückten auf Social Media. «Ruhe in Frieden», schreibt Sebastian Vettel, 32, auf Twitter. Nico Rosberg, 34, schreibt: «Unendlich traurige Nachrichten. Ruhe in Frieden, Anthoine. Meine Gedanken sind bei deiner Familie und Freunden. Ausserdem bete ich dafür, dass Juan-Manuel gut durchkommen wird.»

Auch Michael Schumachers Sohn Mick, der in derselben Serie aktiv ist wie Hubert, drückt seine Trauer aus. «Das Schicksal ist brutal», twittert er. «Der Verlust ist endlos. Anthoine, wir vermissen Dich schon jetzt.»

Von Tom Wyss am 01.09.2019
Related stories