1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. James Bond: 25. Folge heisst «No Time To Die»

Nach Pleiten, Pech und Pannen am Set

Name des neuen Bond-Films enthüllt

Rund ein halbes Jahr vor dem geplanten Kinostart geben die Produzenten der James-Bond-Filme den Namen des 25. Streifens bekannt.

Daniel Craig

Daniel Craig ist 2020 zum 5. Mal als Geheimagent James Bond im Einsatz.

imago images / Matrix

Im Frühling 2020 kommt der neue James-Bond-Streifen ins Kino. Jetzt haben die Macher des Agentenstreifens endlich den Namen des 25. Abenteuers von 007 verraten: «No Time To Die» (Keine Zeit zum Sterben) wird der Film mit Daniel Craig, 51, heissen.

Wenig ist weiterhin zur Handlung bekannt: Weil Bond am Ende des letzten Streifens «Spectre» seinen Dienst quittiert hat, ist er zu Beginn des neuen Films noch ausser Dienst – doch Bond kehrt auf Bitten seines Kumpels Felix Leiter aus der Frührente zurück.

25. Film geriet zum Pannen-Streifen

Die Dreharbeiten von «No Time To Die» standen zu Beginn allerdings unter einem schlechten Stern – der Kinostart wurde gleich zweimal nach hinten verschoben. Grund war zunächst ein Wechsel auf dem Regiestuhl: Filmemacher Danny Boyle, 62, überwarf sich mit den Produzenten und musste durch Cary Joji Fukunaga, 42, ersetzt werden.

Danach verletzte sich Hauptdarsteller Daniel Craig am Knöchel und musste unters Messer. Und als ob das noch nicht genug Ärger für die Macher wäre, gab es eine Explosion in den Pinewood-Studios in London, durch die ein Mitarbeiter leicht verletzt wurde.

Laut Regisseur Fukunga soll der Dreh mittlerweile aber problemlos verlaufen, wie er mit regelmässigen Posts auf Instagram vermitteln will.

Von Tom Wyss am 21. August 2019