1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Nico Rosberg wird geprankt: Tochter Alaïa treibt ihn zur Verzweiflung

«Mausi, bitte, lass mich das ganz kurz fertig machen»

Nico Rosbergs Tochter lässt ihren Papa verzweifeln

Kompetent und sympathisch analysiert Nico Rosberg das Formel-1-Rennen vom Wochenende. Seine Tochter Alaïa findet das Ganze nicht ganz so spannend – und treibt ihren Papa live auf Sendung zur Verzweiflung.

Nico Rosberg

«Ich kann zaubern!»: Nico Rosberg findet den Prank seiner Tochter nicht ganz so magisch.

Screenshot Youtube/Nico Rosberg

«Es war wieder einmal ein episches Rennen!» So beginnt Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, 34, ein Video auf seinem Youtube-Kanal, in dem er erklärt, warum die Formel 1 wieder «grossartig» sei. Basierend auf dem am Sonntag ausgetragenen Grand Prix von Ungarn, den Superstar Lewis Hamilton, 34, für sich entscheiden konnte, berichtet er kompetent über seine Feststellungen – exakt so, wie er das nach jedem Rennen tut.

Doch eine hat genug: Rosbergs Tochter Alaïa, 3, wird Papas Geplauder zu langweilig – sie will lieber spielen! Deshalb zieht sie die Aufmerksamkeit ihres Vaters mit einer Zaubereinlage auf sich – und stiehlt ihm damit in seiner Liveschaltung glatt die Show! 

«Ich kann zaubern!»

Drei Minuten lang ist Alaïa ganz brav und lässt ihren Papa gewähren. Dann aber hat sie die Schnauze voll. Ein erstes Mal brabbelt sie etwas vor sich hin und hält frech ihren Zauberstab vor Papas Linse. «Warte mal eine Sekunde, ja?», fragt der seine Kleine, schmunzelt aber wegen ihres frechen Einsatzes.

Doch das Töchterchen lässt sich so leicht nicht abwimmeln – und macht mit ihrer Show einfach weiter. «Ich kann zaubern! Ich kann zaubern!», prahlt sie stolz aus dem Off. 

Alaïa gibt nicht auf

«Bitte, noch zwei Minuten. Mausi, tu mir den Gefallen!», fleht Rosberg Alaïa an, woraufhin diese tatsächlich kurz ruhig bleibt. Doch überstrapazieren darf Rosberg die Geduld seiner Tochter dann doch nicht – keine 20 Sekunden später geht ihr Theater wieder los. «Laaa, laaa, laaa», grölt sie und lacht herzhaft. Da kann sich auch der Papa nicht mehr halten. Dennoch ist er noch bedacht auf die kompetente Weiterführung seiner Analyse. Bald aber merkt er, dass das schwierig wird. «Oh mein Gott!», platzt es verzweifelt aus ihm raus. 

Einen letzten Versuch wagt er noch. «Bitte, Mausi!», sagt er. Mausi aber hat eine klare Haltung zum Flehen ihres Vaters. «Nein, nein, nein, nein!», sagt sie bestimmt. 

Nico Rosberg schon

Papa Nico weiss nicht mehr weiter. «Also, wie machen wir das jetzt?», fragt er sich, wobei dies eher rhetorischer Natur zu sein scheint. Eine Lösung findet er dann doch: «Ach, ich fahre einfach weiter!»

Nico Rosberg

Der Moment der Einsicht: Nico Rosberg merkt, dass all seine Versuche, Alaïa zu beruhigen, im Sand verlaufen. 

Screenshot Youtube/Nico Rosberg

Doch es dauert keine fünf Sekunden, da ist der Zauberstab von Alaïa wieder im Bild, dazu ihr fröhlicher «Naaaa, naaa, naaa»-Gesang. Hier sieht Nico Rosberg ein: Das hat keinen Sinn. «Ich gebe auf!», so sein Fazit. Das Video hat er aber zur Freude all seiner Fans doch geteilt – und mit ihm ganz viel Amüsement. 

Rosbergs Rasselbande

Rosberg, der 2016 die Formel-1-Weltmeisterschaft für sich entscheiden konnte, ist seit fünf Jahren mit seiner langjährigen Partnerin Vivian, 34, verheiratet. 2015 wurde Alaïa als erstes Kind des Paares geboren. Zwei Jahre später komplettierte Töchterchen Naila das Glück.

Von Ramona Hirt am 8. August 2019