1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Samu Haber von Sunrise Avenue muss wegen Drogenbesitz vor Gericht

«Ich war wirklich dumm»

Samu Haber muss wegen Drogenbesitz vor Gericht

Dumm gelaufen: Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber will nur einmal Drogen konsumiert haben und wurde glatt erwischt. Jetzt muss der Sänger sogar vor Gericht.

BERLIN, GERMANY - AUGUST 31: Samu Haber, finnisch singer and frontman of the band Sunrise Avenue attends the photocall for the six season of 'The Voice of Germany' on August 31, 2016 in Berlin, Germany. (Photo by Isa Foltin/Getty Images)

Samu Haber ist mit Drogen erwischt worden. 

Getty Images

Samu Haber muss bald vor Gericht antraben. Das gab der 43-Jährige heute auf Instagram zu und legte auch gerade noch eine Beichte auf Englisch und Finnisch ab. «Ich habe heute erfahren, dass ich wegen eines Drogendelikts verdächtigt werde. Später in diesem Jahr werde ich in Finnland deswegen vor Gericht stehen.»

Er habe einmal im Sommer 2019 auf einer Aftershow-Party eine kleine Dosis Drogen konsumiert, die ihm gratis angeboten worden sein. Weiter warnt der Sänger der beliebten Band Sunrise Avenue: «Drogenkonsum ist ein Verbrechen und falsch. Eine Strafe dafür zu verhängen, ist absolut richtig.»

Mehr für dich

Sunrise Avenue gehen getrennte Wege

Haber entschuldigt sich ausserdem bei seinen Liebsten, seiner Band, Partnern und allen, für die er ein Vorbild sei. Erst Anfang Dezember gab Sunrise Avenue bekannt, dass sie sich nach zehn gemeinsamen Jahren auflösen. Der Grund waren wohl unterschiedliche Ansichten intern. 

«Mit schwerem Herzen geben wir unseren Entschluss bekannt, unsere gemeinsame Reise als Band zu beenden. Ich verstehe, warum es schwierig sein kann, nachzuvollziehen, warum wir etwas so Besonderes beenden. Aber hinter all dem Erfolg stecken Dinge, die man nicht sehen kann. Es gibt viele unterschiedliche Menschen, alle mit ihren eigenen Bedürfnissen und Wünschen», sagte Samu Haber an einer Pressekonferenz in Helsinki. Für den Sommer 2020 ist aber noch eine Abschiedstournee geplant. 

 

Von Berit-Silja Gründlers am 17.01.2020
Mehr für dich