1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Schwerkranke Selma Blair zeigt sich mit Glatze

Ihr Sohn rasierte ihr den Kopf

Schwerkranke Selma Blair zeigt sich mit Glatze

Eine unglaublich tapfere Frau. Selma Blair machte vor einigen Monaten öffentlich, dass sie unter der unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose leidet. Seither kämpft die Schauspielerin wie eine Löwin um ihre Gesundheit und damit um die Zukunft ihres Sohnes Arthur.

BEVERLY HILLS, CALIFORNIA - MAY 10: Selma Blair and Arthur Saint Bleick attend the 26th Annual Race to Erase MS Gala at The Beverly Hilton Hotel on May 10, 2019 in Beverly Hills, California. (Photo by Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic)

Selma Blair mit ihrem Sohn Arthur. Die Schauspielerin ist auf eine Gehhilfe angewiesen.

FilmMagic

Selma Blair ist schwer krank. Die amerikanische Schauspielerin, bekannt aus Filmen wie «Eiskalte Engel» oder «Clueless», gab vor einigen Monaten bekannt, dass sie unter der unheilbaren Nervenkrankheit Multiple Sklerose leidet. 

Seither dokumentiert die 47-jährige den Kampf um ihre Gesundheit öffentlich auf ihrem Instagram-Account. Immer wieder schreibt sie, warum sie jeden kleinen Erfolg feiert, jede Therapie ausprobiert. Alles für ihren achtjährigen Sohn Arthur.

«Ich will ihn halten»

Der Junge half seiner Mutter sogar dabei, sich eine Glatze zu rasieren. Blair unterzog sich einer Therapie, die ihr Immunsystem so sehr schwächt, dass sie keinerlei Infektionen riskieren darf. Darum entschloss sie sich zu diesem harten Schritt.

Noch schlimmer aber als der Verlust ihrer Haare, so schreibt die Schauspielerin, sei der Umstand, dass sie am Geburtstag ihres Sohnes nicht dabei sein konnte. «Ich will ihn halten, riechen und ihm sagen, dass ich stolz auf ihn bin. Und das werde ich. Nur nicht heute - an seinem Geburtstag.»

«Keine Küsse»

Weiter beschreibt sie die schwere Geburt ihres Kindes und die Angst, die sie vor dem Muttersein hatte. «Ich dachte, ich wäre nicht gut genug als Mutter. Und heute schneidet mir mein Kind die Haare ab. Macht Witze und zeigt mir genau damit, dass ich gut genug bin.»

Ihre Gesundheit, so schreibt Blair in einem anderen Post, sei das grösste Geschenk, dass sie ihrem Sohn machen könne. Nach ihrer Behandlung sei ihr Immunsystem nun für mindestens drei Monate schwer anfällig. «Also bitte keine Küsse», scherzt sie. 

 

Von Berit-Silja Gründlers am 28. Juli 2019