1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Bella und Gigi Hadid wurden auf Mykonos ausgeraubt

Welch ein Schreck für die Hadid-Schwestern

Sie wurden auf Mykonos ausgeraubt

Eigentlich hätten es ein paar entspannte Tage werden sollen für die Supermodel-Schwestern Gigi und Bella Hadid. Stattdessen wurden sie Opfer eines Verbrechens.

Placeholder

Die Schwestern und Supermodels Bella und Gigi Hadid (v.l.) kamen ärmer aus den Ferien zurück, als sie gekommen sind. 

Keystone

Eigentlich hätte das eine ganz unbeschwerte Zeit werden sollen für die Supermodel-Schwestern Gigi (24) und Bella Hadid (22). Die beiden verbrachten gemeinsam einige Tage auf der griechischen Insel Mykonos, um dort den 34. Geburtstag ihrer grossen Schwester Alana zu feiern. Doch die Freude wurde mächtig getrübt. 

Schmuck, Designer-Kleidung, Luxus-Brillen... alles weg

Als sich die Geburtstagstruppe gerade nicht in der gemieteten Ferienvilla befand, passierte es: Räuber verschafften sich Eintritt ins Haus und nahmen mit, was ihnen zwischen die Finger kam. Laut eines Berichts von TMZ befindet sich unter dem Diebesgut vor allem teurer Schmuck, Designer-Kleidung und Luxus-Accessoires wie zum Beispiel Sonnenbrillen. Die Einbrecher hinterliessen ein Chaos und bei den Hadid-Schwestern einen ordentlichen Schrecken. 

Related stories

Auf Instagram macht Gigi ihrem Ärger Luft: «Lasst euch von Instagram nicht täuschen: Wir wurden ausgeraubt», schreibt sie. «Ich gehe nie wieder zurück. Empfehle (Mykonos) nicht. Gebt euer Geld woanders aus.»

Die Schwestern hätten nach dem Raub die lokale Polizei verständigt, die sich jedoch als wenig hilfreich herausgestellt habe. Mittlerweile sind alle drei Hadids dank Privatjet wieder zuhause ins Los Angeles und sind froh, dass ihnen nichts passiert ist. 

am 10.08.2019
Related stories