1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Florian Silbereisen über seinen ARD-Tränenauftritt mit Helene Fischer

Er wehrt sich gegen Unecht-Vorwürfe

Silbereisen erklärt seine Tränen wegen Ex Helene

Auch einen Monat nach dem Wiedersehen von Florian Silbereisen und Helene Fischer in der ARD-Show «Schlagerboom» gibt das TV-Event noch zu reden: Der Moderator analysiert seine Gefühle an diesem denkwürdigen Abend.

Helene Fischer und Florian Silbereisen Thumbnail

Emotionen pur: Helene Fischer und Florian Silbereisen in der ARD-Show «Schlagerboom» vom 2. November.

Getty Images

An diesem Abend hatten Emotionen Hochkonjunktur: Rund einen Monat nach der vielbeachteten ARD-Show «Schlagerboom», in der Florian Silbereisen, 38, von seiner Ex Helene Fischer, 35, überrascht wurde, spricht der Moderator noch einmal über den denkwürdigen TV-Event.

Der Entertainer vergoss beim Anblick seiner Verflossenen Tränen der Rührung, sagt nun gegenüber dem Sender RTL dazu: «Alles gut. Was raus muss, muss raus. Ist doch schön!»

Helene Fischer bei Florian Silbereisen in der Schlagerboom 2019 Show

Überraschung: Aus dieser Box stieg Helene Fischer an diesem Abend.

Screenshot ARD
Mehr für dich

Helenes Besuch hätte ihn ehrlich überrascht

Nach der Show gab es auf Social Media allerdings Zweifel an der Echtheit von Silbereisens Tränen. Darauf vom TV-Reporter angesprochen, sagt Silbereisen souverän: «Also, ich darf jetzt ja auch als Kapitän schauspielern, aber diese Schauspielkunst habe ich nicht.» Helenes Besuch hätte ihn ganz ehrlich überrascht.

Damit dürfte er die bösen Zungen verstummen lassen. Und auch auf Social Media erfährt der Entertainer viel Zuspruch. «So was kann man nicht spielen», findet eine Userin. «Es geht um zwei tolle Menschen, die sich immer noch mögen und respektieren.» Eine andere Anhängerin ergänzt: «Ich glaube nicht, dass es gespielt war, denn eine so enge Beziehung über so viele Jahre kann man nicht vergessen, zudem waren beide damals noch sehr jung, da lernt man sich ehrlicher und normaler kennen, als nach vielen Problemen.»

Lobende Worte fand in einem Interview mit «Bunte» auch Musikexperte Thomas Stein, 70. Über die beiden Ex-Turteltauben sagt er: «Sie spielen nach aussen immer noch das gute Paar. Hut ab, wie sie das hinbekommen haben.»

Von Tom Wyss am 10.12.2019
Mehr für dich