1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Star-Architekt Vittorio Gregotti stirbt nach Coronavirus-Erkrankung

Grosse Trauer in Italien

Star-Architekt Vittorio Gregotti an Coronavirus gestorben

Der italienische Star-Architekt Vittorio Gregotti ist im Alter von 92 Jahren verstorben. Dies, nachdem er infolge einer Coronavirus-Erkrankung ins Spital eingeliefert worden war.

Portrait of Vittorio Gregotti en decembre 1992 AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright: LeonardoxCendamo/Leemage CEN05638

Mit Vittorio Gregotti verliert Italien einen der ganz Grossen in der Baukunst.

imago images/Leemage

In Europa steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle und der Corona-Todesopfer weiter an. In Italien ist die Situation derzeit am dramatischsten. Am Samstag meldete die Deutsche Presse Agentur unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde über 21 000 bestätigte Fälle und über 1400 Todesopfer. Heute Sonntag muss Italien Dutzende weitere Todesfälle vermelden – auch einer der bedeutendsten Architekten des Landes hat den Kampf gegen das Virus verloren.

«Italien verliert einen Meister der internationalen Architektur»

Star-Architekt Vittorio Gregotti ist am Sonntag im Alter von 92 Jahren verstorben. Er war infolge einer Coronavirus-Erkrankung ins Spital San Giuseppe in Mailand eingeliefert worden, berichtet unter anderem der «Corriere della Sera».

«In diesen dunklen Stunden verliert Italien einen Meister der internationalen Architektur», kommentierte Stefano Boeri, Präsident des Mailänder Designmuseums Triennale, die traurige Nachricht.

Mehr für dich

Der in Novara bei Mailand geborene Gregotti hatte einige architektonisch wie kulturell sehr bedeutsame Bauwerke geplant. Das Kulturzentrum von Belem in Lissabon, das Olympiastadion von Barcelona, das Guggenheim-Museum in Venedig und der Sitz von Air France in Montreuil bei Paris zählen etwa zu seinen berühmtesten Werken.

Von Sarah Huber am 15.03.2020
Mehr für dich