1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Yvonne Catterfeld über GZSZ, RTL, The Voice of Germany und Musik

«Das war nicht das Leben, das ich wollte»

Yvonne Catterfeld über ihre Zeit bei «GZSZ»

Begehrter Star in der bekanntesten deutschen Soap Opera, erste Erfolge als Sängerin: Das klingt eigentlich perfekt. Doch wenn Yvonne Catterfeld auf die Anfangszeit ihrer Karriere zurückblickt, sieht sie diese alles andere als rosig.

BERLIN, GERMANY - APRIL 12: German singer Yvonne Caterfeld arrives for the Echo Award at Messe Berlin on April 12, 2018 in Berlin, Germany. (Photo by Isa Foltin/Getty Images)

Yvonne Catterfeld, hier 2018 an der Echo-Preisverleihung, hat aus ihren 20 Jahren im Showbusiness einiges zu erzählen.

Getty Images

Woche für Woche begleitet Yvonne Catterfeld in der Sendung «The Voice of Germany» junge Sängerinnen und Sänger in ihrer musikalischen Entwicklung. Denn Gesangs-Erfahrung hat die 40-Jährige en masse: Vor fast 20 Jahren hatte sie in Deutschland mit «Für dich» ihren ersten Nummer-1-Hit. Doch wenn sie nun auf die Anfänge ihrer Karriere im Showbusiness zurückblickt, sagt sie: «Das war nicht das Leben, das ich wollte.»

Schon immer hatte Catterfeld Musik gemacht, studierte in Leipzig an der Musikhochschule Jazz- und Popularmusik. Berühmt allerdings wurde sie als 20-Jährige zuerst dank ihrer Rolle als Julia Blum in der RTL-Soap «Gute Zeiten, schlechte Zeiten». Damit wurde sie nicht nur über Nacht ein bekanntes Gesicht in Deutschland und musste mit dem Rummel umgehen.

Mehr für dich

So seicht die Vorabend-Serien sind, so hart und lange sind die Drehtage für die tägliche Fernsehzeit. Um 5 Uhr musste sie bereit stehen, und war abgedreht, folgten Auftritte als Sängerin oder Fotoshootings. «Ich war nur unterwegs, hatte nie frei», erinnert sie sich in der Fernsehsendung «red». «Einmal fuhr ich in Berlin an einem Restaurant vorbei und dachte: Was machen die da? Da sassen Leute, die Kaffee tranken und frühstückten.»

Yvonne Catterfeld, Susan Sideropoulos, Jeanette Biedermann, Maike von Bremen, (v.li.n.re.), RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ)", Berlin, Deutschland, Europa, Schauspielerin, Sängerin, Promis, Prominente, Prominenter, (Photo by Peter Bischoff/Getty Images)

Yvonne Catterfeld (l.) 2003 mit ihren Schauspielkolleginnen aus der Serie «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» Susan Sideropoulos, Jeanette Biedermann und Maike von Bremen (v.l.).

Getty Images

Eine Liebeserklärung von Mann Oliver Wnuk

Es war nicht nur alles zu viel, sondern auch nicht so, wie sie sich das vorgestellt hatte: Mit ihrem Image als Popstar-Mädchen mit hellblondierten Haaren konnte sie sich nicht anfreunden. 2005 zog die Erfurterin die Reissleine: Sie stieg bei GZSZ aus, wechselte das Management, machte eine Pause. Seither hat sie in verschiedenen Filmen wie «Kleinohrhasen» als Schauspielerin mitgewirkt und weitere Alben produziert. 2016 gründete sie gar ihre eigene Plattenfirma «Veritable Records».

Seit sechs Jahren dreht sich nicht mehr alles um die Musik: Gemeinsam mit Schauspielerkollege Oliver Wnuk, mit dem sie seit 2007 zusammen ist, hat sie Sohn Charlie. Und es ist anzunehmen, dass die kleine Familie ganz happy ist: Ihr Freund hat Catterfeld zum 13. Jahrestag per Instagram eine schöne Liebeserklärung gemacht: «13 Jahre ... Man muss sich nur kleine Inseln schaffen und die ganze Geografie verändert sich ...»

BERLIN, GERMANY - AUGUST 01: Yvonne Catterfeld and her husband Oliver Wnuk during the premiere of "Once Upon A Time... In Hollywood" at CineStar on August 1, 2019 in Berlin, Germany. (Photo by Gisela Schober/Getty Images)

Yvonne Catterfeld und ihr langjähriger Partner Oliver Wnuk 2019 an der Premiere von "Once Upon A Time... In Hollywood". Kennengelernt haben sich die beiden 2007 an einem Filmdreh.

Getty Images
Von Eva Breitenstein am 18.11.2020
Mehr für dich