1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Besuch in der Kabine, treffen mit Superstars: Am Super Bowl hatte Prinz Harry die Zeit seine Lebens

Unvergessliches Erlebnis

Am Super Bowl blüht Prinz Harry förmlich auf

Der Super Bowl liegt schon ein paar Tage zurück. Doch täglich erreichen uns Fotos von Prinz Harry, die zeigen: Er hatte im Stadion königlich viel Spass.

Prinz Harry mit Musikerin Mickey Guyton

Prinz Harry mit Musikerin Mickey Guyton – sie sang am Super Bowl die amerikanische Nationalhymne. 

Instagram/mickeyguyton

Auch Prinzen haben Träumen. Und einer von diesen muss am Sonntag, 13. Februar 2022, für Prinz Harry (37) in Erfüllung gegangen sein. Ein Traum, von dem wohl viele Jungs aus den USA, aber auch weltweit, träumen: Ein Mal am American Football Finale, dem Super Bowl, im Stadion zu sitzen und den Teams beim wichtigsten Spiel der Saison live zuzuschauen.  

Aber einfach nur mit einem Hot Dog und einer Cola in der Hand in den Rängen Platz zu nehmen, wäre für ein ehemaliges Mitglied des englischen Königshauses nun doch zu bürgerlich und so nahm Harry natürlich in der VIP-Loge Platz, begleitet von seiner Cousine Prinzessin Eugenie, die für das Spiel extra aus England angereist kam. Doch der Ausflug an den Super Bowl hatte für Prinz Harry noch mehr Highlights auf Lager.

Mehr für dich
 
 
 
 

Kaum war das Spiel zu Ende, bahnte sich eine grosse Ehre an. Prinz Harry wurde eingeladen, in die Kabine der Siegermannschaft, der Los Angeles Rams, zu kommen und durfte dort nicht nur die Spieler kennenlernen, sondern auch den heiss begehrten Super-Bowl-Pokal in den Händen halten. 

Man sieht es Harry an: Der Moment ist auch für ihn unvergesslich, er scheint vor Stolz beinahe zu platzen. Tatsächlich ist ein Besuch der Kabine einer der grössten Ehre, die normalerweise nur hochrangigen Politikern, US-Präsidenten oder Megastars zuteil wird. Prinz Harry dürfte ausserdem der erste Royal sein, der die Siegerkabine von innen gesehen hat. 

Die Laune war während des ganze Spiels auf Höchstniveau, nicht zuletzt deswegen, weil Prinz Harrys Ego immer mal wieder geschmeichelt wurde. Als er zum Beispiel in einer Spielpause kurz einen Snack im VIP-Catering holte, traf er auf die Musikerin Mickey Guyton, die kurz zuvor noch die Nationalhymne durchs Stadion schmetterte. 

Guyton war vom Treffen dermassen überwältigt, dass sie Harry nicht nur sofort um ein Selfie bat, sondern vor lauter royalem -Schock sogar vor ihm knickste. Hätte sie ihn noch vor einigen Jahren am englischen Hof getroffen, wäre diese Art der Ehrerbietung sicherlich richtig gewesen. Am Super Bowl, im Traineranzug, zwischen Burger, Hot Dogs und Milchshakes, war ihr Knicks zwar ein bisschen übertrieben – dafür aber ziemlich süss. 

Von lme am 17. Februar 2022 - 17:56 Uhr
Mehr für dich