1. Home
  2. People
  3. Meghans Sohn Archie soll seinen Grossvater nie kennenlernen

Jetzt spricht Thomas Markles Ex

Archie soll seinen Grossvater nie kennenlernen

Thomas Markles erste Frau Roslyn Markle meldet sich über sein Verhalten als Vater und Ehemann: Sie will damit Meghan warnen. Prinz Harrys und Meghan Markles Sohn Archie soll seinen Grossvater mütterlicherseits auf keinen Fall kennenlernen.

Thomas Markle Meghan Markle

Meghan Markle und ihr Vater Thomas Markle – ein Foto aus alten Zeiten.

Dukas

Mit der Geburt von Herzogin Meghans, 37, und Prinz Harrys, 34, erstem Sohn wurde Thomas Markle nicht zum ersten Mal Grossvater. Megahns Papa hat bereits aus einer ersten Ehe mit seiner damaligen Ehefrau Roslyn Markle, zwei Kinder: Samantha Markle und Thomas Markle Jr.

Herzogin Meghan hat seit Mai 2018 keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater, doch die 73-jährige Roslyn Markle befürchtet nun, dass mit dem kleinen Archie ein Grund zur Wiedervereinigung aufkommen könnte. 

«Tom war ein schrecklicher Vater»

Roslyn Markle und Meghans Vater waren von 1964 bis 1975 verheiratet, liess die zweifache Mutter «The Mirror» wissen. In einem Interview mit der britischen Zeitung erklärte sie: «Tom war ein schrecklicher Vater». Der 74-Jährige sei das Gegenteil von dem, was er behaupte: Er sei nicht der liebende Vater, für welchen er sich ausgibt.

Als Roslyn für ihr erstes Kind Samatha den Job aufgab, habe sich Thomas nicht als grosse Hilfe erwiesen. Trotz gemeinsamer Tochter und Ehe habe Thomas Markle ihr keine Nahrung und Windeln finanziert: «Such' dir einen verdammten Job», soll er ihr verständnislos zugeschrien haben. 

Er habe Roslyn Markle loswerden wollen und sie mit den beiden Kindern auf Pennsylvania zu seiner Mutter geschickt. Sie erinnert sich noch an diese Zeit: «Tom lebte ein Single-Leben in Chicago, während wir kaum überlebten. Es war seinen Eltern überlassen, uns alle zu ernähren und zu kleiden», so Roslyn im Interview. Anstatt seine Zeit mit der Familie zur verbringen, habe Thomas Markle lieber Drogen konsumiert und seine Frau betrogen.

Archie soll seinen Grossvater nie kennenlernen

Doch Rosyln sei über diese schreckliche Zeit hinweg. «Archie verdient es, in einem glücklichen Zuhause erzogen zu werden, nicht in dieser rachsüchtigen Situation, die geschaffen wurde», sagt die 73-Jährige. Sie stellte klar, dass sie sich nicht aus Bitterkeit, sondern aus Sorge äussern würde.

Thomas Markles Ex-Frau stellte schlussendlich laut die Frage: «Tom war ein schrecklicher Vater, warum glaubt er, dass er ein guter Grossvater für Archie wäre?»

Von Sophia Falk am 14. Mai 2019