1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Harrys und Meghans Sohn Archie kann sich an Afrika nicht sattsehen

Der stolze Papa plaudert aus

Baby Archie kann sich an Südafrika nicht sattsehen

Am Montag ging es für Prinz Harry und Herzogin Meghan los mit ihrer grossen Reise durch Südafrika. Auch Söhnchen Archie ist mit von der Partie; seinen ersten Auftritt allerdings verschlief der Kleine komplett – weil er zuvor aus dem Staunen gar nicht rausgekommen war.

Prinz Harry

Ganz begeistert ob der Begeisterung seines Sohnes: Prinz Harry.

Dukas

Willkommen in Afrika! Am Montagvormittag sind Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, in Kapstadt gelandet. Ihr erster Ausflug in Südafrika führte das royale Prinzenpaar nach Nyanga, einem als «Mordshauptstadt» bekannten Stadtviertel. 

Während seine Eltern sich prächtig amüsierten und mit den Einheimischen tanzten, tollten und taumelten, blieb einer dem Anlass fern: Baby Archie. Der viermonatige Sohn von Harry und Meghan wurde in der Abwesenheit seiner Eltern von einer Nanny betreut. 

Archie machte ein Schläfchen

Dass Archie nicht mit von der Partie war, hatte einen triftigen und gleichzeitig banalen Grund: «Er schläft», verriet Prinz Harry gemäss «Gala», als er gefragt wurde, was Archie in der Zwischenzeit getrieben hat. Der lange Flug von London nach Kapstadt scheint den Kleinen doch ein wenig mitgenommen zu haben. Harry betonte aber, dass sein Sohnemann keinesfalls quengelig, sondern schlichtweg nur sehr müde sei.

Prinz Harry Herzogin Meghan Archie

Archies letzter grosser Auftritt: An der Taufe des Kleinen am 6. Juli zeigten Meghan und Harry ihren Sohn offiziell zum bislang letzten Mal.

Instagram/sussexroyal

Der Kleine liebt Südafrika

Während er das eigentliche Reiseprogramm verschlief, war der royale Spross bei der Ankunft noch ganz aufmerksam. Bei der Landung des Sussex-Trios am Flughafen in Kapstadt sei Archie hellwach gewesen. «Er hat aus dem Fenster gestarrt, als wir gelandet sind», erzählte Harry weiter. Archie sei von der Landschaft ganz fasziniert gewesen. «Er hat die ganze Zeit den Tafelberg angeschaut.» 

Meghan und Harry haben dichtes Programm

Im Gegensatz zu ihrem Sohn haben Archies Eltern in den nächsten neun Tagen nicht viel Zeit zum Schlafen: Das Programm ihrer Südafrika-Reise ist dicht gedrängt. Heute Dienstag geht es für das Ehepaar an die Küste Südafrikas, wo es gleich mehreren gemeinnützigen Organisationen einen Besuch abstattet.

Im Anschluss trennt sich das Paar erstmals: Harry wird die Marine in Kapstadt besuchen und dabei lernen, wie gegen Wilderer gekämpft wird. Zum Schluss des zweiten Tages ihrer Reise besuchen Harry und Meghan wiederum gemeinsam eine 200 Jahre alte Moschee, bevor der britische Hochkommissar Nigel Casey, 50, einen Empfang für die beiden gibt. 

Das ganze Programm von Harrys und Meghans Südafrika-Reise seht ihr hier.

Von Ramona Hirt am 24. September 2019