1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Beatrice traf Freund Edoardo Mapelli Mozzi an Beerdigung

Edoardo macht die Prinzessin zur Stiefmutter

Beatrice traf ihren Freund auf einer Beerdigung

Seit zehn Monaten ist Prinzessin Beatrice mit Edoardo Mapelli Mozzi liiert. Der Multimillionär macht die Tochter von Prinz Andrew nicht nur zum Stiefmami – auch sonst hat die Geschichte ihrer Liebe einiges zu bieten.

Prinzessin Beatrice Edoardo Mapelli

Frisch verliebt: Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi.

Dave Benett/Getty Images for Dom

Vergangenen Oktober feierte ihre Schwester Prinzessin Eugenie, 29, eine Märchenhochzeit mit Jack Brooksbank, 33. Nun endlich scheint es auch für Prinzessin Beatrice, 31, in der Liebe zu klappen!

Nachdem die britische Prinzessin sich 2016 vom amerikanischen Millionärssohn David Clark getrennt hatte, blieb es still um ihr Liebesleben. Bis im März 2019: Nach vielen Gerüchten zeigte Beatrice endlich ihren neuen Freund. Dieser hört auf den wohlklingenden Namen Edoardo Mapelli Mozzi, ist – wie damit unschwer zu erkennen – Italiener und äusserst erfolgreich in der Immobilienbranche tätig. 

Es funkte auf einer Beerdigung

Wie das US-amerikanische Magazin «People» enthüllte, kennen sich Beatrice und Mapelli Mozzi bereits seit längerer Zeit. Der Ort des Kennenlernens war allerdings kein romantischer: Zum ersten Mal trafen die beiden an einer Beerdigung aufeinander!

Mapelli Mozzis Stiefvater Christopher Shale verstarb 2011 völlig überraschend am Musikfestival Glastonbury. Der enge Freund des ehemaligen englischen Premierministers David Cameron war auch ein guter Freund von Beatrice' Eltern Sarah Ferguson, 59, und Prinz Andrew, 59, weshalb das Ex-Paar, das wieder miteinander anbandelt, ebenfalls zur Beerdigung ging. Und dabei auch gleich Tochter Beatrice mitbrachte. 

Der gleiche Freundeskreis

Wie eine Quelle der «Sun» weiss, traten Beatrice und Edoardo aber erst vor einigen Monaten so richtig in Kontakt. «Sie haben denselben Freundeskreis. Ein gemeinsamer Kumpel hat sie einander vorgestellt.» Es sei Liebe auf den ersten Blick gewesen, erzählt die Quelle weiter. «Sie waren dann zusammen in den Ferien, woraufhin Beatrice Edoardo ihren Eltern vorgestellt hat.»

Prinzessin Beatrice Edoardo Mapelli Mozzi

Erster öffentlicher Auftritt: Im März zeigten sich Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi erstmals gemeinsam an einer Gala.

Dave Benett/Getty Images

Im März schliesslich folgte der erste gemeinsame Auftritt an der «National Portrait Gallery»-Gala, womit die Enkelin der Queen und der Italiener ihre Liebe öffentlich machten. Nur kurze Zeit später gabs sogar den ersten Familien-Trip: Am Formel-1-Grand-Prix in Bahrain war das Paar nicht unter sich, sondern wurde von Beatrice' Mama Fergie begleitet. Dasselbe geschah an der Hochzeit von Lady Gabriella Windsor.

Sarah Ferguson Fergie Prinzessin Beatrice Edoardo Mapelli Mozzi

Perfekt integriert: Edoardo lernte Beatrice' Mama Fergie (l.) bereits früh kennen. Als Trio besuchten sie schliesslich die Hochzeit von Lady Gabriella Windsor im Mai 2019.

Getty Images

Er hat einen Sohn

Edoardo Mapelli Mozzi, der sich selber Graf nennen darf, ist erfolgreicher Geschäftsmann: 2007 gründete er die Immobilienfirma Banda, die er heute noch führt. Und das sehr erfolgreich: Der Italiener ist Multimillionär. 

Doch auch Mapelli Mozzis Privatleben ist erfüllend: Der Unternehmer hat aus einer früheren Beziehung bereits einen Sohn. Christopher Woolf, der von allen Seiten nur Wolfie genannt wird, ist heute zweijährig. 

Prinzessin Beatrice hat die Rolle als Wolfies Stiefmami nur allzu gerne übernommen. Sie sei ein Naturtalent, verrieten Insider gegenüber der «Daily Mail». Ein Omen für die Zukunft? Denn bereits wird gemunkelt, dass Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi bald ihre Verlobung bekanntgeben. Wie ein Freund der beiden gegenüber «The Sun» ausplauderte, stehen die Chancen dafür gut. «Sie könnten noch dieses Jahr Nägel mit Köpfen machen.»

Von Ramona Hirt am 21. August 2019