1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Harry & Meghan: Bürger wollen den Royals den Titel aberkennen

Wut auf Royals in Sussex

Bürger wollen Harry und Meghan den Titel aberkennen

Als Prinz Harry seine Liebe zur «Suits»-Darstellerin Meghan Markle öffentlich machte, wurde die selbstbewusste US-Amerikanerin als Sympathieträgerin gefeiert. Inzwischen hat bei manchen Royal-Fans die anfängliche Euphorie in einen Meghan-Hass umgeschlagen. Jetzt fordern Aktivisten sogar, dass den Sussex' der Titel aberkannt wird.

Harry Meghan Herzogin Prinz

Erzürnen das Volk: Herzogin Meghan und Prinz Harry.

Getty Images

Dicke Post für Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 38! Auf der Website der Stadtverwaltung von Brighton & Hove wurde eine Petition gegen den Herzog und die Herzogin von Sussex aufgeschaltet. Einige Bewohner des Ortes fordern, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan ihr Titel «von Sussex» aberkannt wird. Der Grund: Derartige Titel sind laut Petition «völlig undemokratisch» und stehen «symbolisch für die Unterdrückung der Öffentlichkeit durch die wohlhabende Elite».

Keine Einladung nach Brighton & Hove

In dem Schreiben äussern die Aktivisten noch ein weiteres Anliegen: Der Stadtrat soll Harry und Meghan weder einladen oder unterhalten, noch ihnen Gastfreundschaft oder Höflichkeit, die über die eines normalen Publikums hinausgeht, gewähren.

Schon mehr als 2500 Unterstützer

Den Informationen nach hat ein gewisser Charles Ross die Petition am 1. Juli 2019 gestartet. Bereits 2596 Personen haben sich der Petition angeschlossen. Bis zum 23. Oktober werden noch Online-Unterschriften gesammelt, einen Tag darauf ist die Debatte im Stadtrat angesetzt.

Dass Harry und Meghan ausgerechnet die Bürger von Brighton und Hove erzürnen, erstaunt: Der letzte Besuch des royalen Paars in East Sussex ist noch kein Jahr her. Erst im vergangenen Oktober waren Harry und Meghan in Brighton und wurden dort herzlich empfangen.

Fakt ist: Der Stadtrat kann Harrys und Meghans Titel nicht aberkennen, da die beiden diese am Tag ihrer Hochzeit von Queen Elizabeth II., 93, erhalten haben. Laut einem Bericht von «Daily Mail» kann der Stadtrat aber beschliessen, dass das Paar in offiziellen Dokumenten nicht mehr als «von Sussex» bezeichnet wird.

Von Sarah Huber am 4. September 2019