1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen Corona-positiv: Mette-Marits Hochzeitsjubiläum betroffen

Mette-Marits Tochter ist an Covid erkrankt

Corona-Test lässt Hochzeitstags-Fest der Norweger platzen

Ingrid Alexandra von Norwegen wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Die Prinzessin isoliert sich nun im royalen Zuhause ihrer Familie auf Gut Skaugum. Auch der 20. Hochzeitstag ihrer Eltern ist betroffen – und Mutter Mette-Marit zählt zur Risikogruppe.

Kronprinzessin Mette-Marit Kronprinz Haakon Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen

Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen isoliert sich zu Hause, ihre Eltern Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon verzichten auf öffentliche Anlässe.

Getty Images

Prinzessin Ingrid Alexandra, 17, von Norwegen wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das teilte das norwegische Königshaus mit. Die Tochter von Kronprinz Haakon, 48, und Kronprinzessin Mette-Marit, 48, isoliere sich nun zuhause auf Skaugum, meldete der Palast weiter.

Mehr für dich

Der Gutshof ist die Residenz ihrer Eltern in der Kommune Asker und liegt etwa 25 Kilometer von Oslo entfernt. Die restliche Familie des Kronprinzen sei bislang nicht positiv getestet worden.

Keine Feier zum 20. Hochzeitstag

Im Zuge der Corona-Infektion seiner Tochter konnte der Kronprinz diverse Termine am Montag nicht wahrnehmen. Und auch der Hochzeitstag des Kronprinzen-Paares fällt in Sachen Feiern ins Wasser: Am 25. August jährt sich dieser zum 20. Mal. Die Feierlichkeiten zu diesem Anlass wurden ebenfalls abgesagt. Genaue Angaben zum Gesundheitszustand von Prinzessin Ingrid Alexandra machte das norwegische Königshaus nicht.

Ebenfalls ungenannt bleibt, inwiefern Mette-Marit vom positiven Testergebnis ihrer Tochter beeinträchtigt wird. Die Kronprinzessin zählt zur Corona-Risikogruppe, da sie an chronischer Lungenfibrose leidet. Bei dieser Krankheit greift das Immunsystem des Körpers das eigene Gewebe an. Gesundes Lungengewebe vernarbt, weshalb den Betroffenen immer weniger Lungenkapazität zur Verfügung steht. Die Folge sind Atemnot und Abgeschlagenheit.

Von rhi/spot am 23.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer