1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Das hat Königin Silvia dank der Coronakrise gelernt

Gekocht hat Carl Gustaf

Das hat Königin Silvia dank der Coronakrise gelernt

Vier Monate lang war Königin Silvia zusammen mit König Carl Gustaf wegen der Coronakrise in Isolation. In dieser Zeit fehlten ihr besonders ihre Enkelkinder. Aber auch das Leben ohne Personal dürfte für das Königspaar ziemlich ungewohnt gewesen sein. Nun verriet Silvia, wie sie und ihr Mann den Alltag meisterten und was sie dank der Pandemie gelernt hat.

Köngin Silvia

Die Coronakrise brachte den Alltag von Königin Silvia ziemlich durcheinander.

WireImage

Die Coronakrise hat so manches Leben auf den Kopf gestellt. Besonders auf Treffen mit lieben Menschen zu verzichten, fällt schwer. Da geht es den Royals genauso wie uns «Normalos». Bereits zu Beginn der Pandemie sagte Königin Silvia, 77, dass ihr vor allem ihre Enkelkinder sehr fehlen. Aber auch abgesehen davon mussten sie und König Carl Gustaf, 74, sich in einer völlig neuen Situation zurecht finden.

Mehr für dich

Das schwedische Königspaar, das aufgrund seines Alters zur Corona-Risikogruppe zählt, verbrachte vier Monate in Isolation auf Schloss Stenhammar. Während dieser Zeit waren Silvia und Carl Gustaf nicht bloss von ihren Freunden und Verwandten separiert, sondern es war auch kein Personal vor Ort, das sie umsorgte.

 

Königin Silvia, König Carl Gustaf

Dank der Isolation sind König Carl Gustaf und Königin Silvia nun auch in der Küche ein eingespieltes Team.

Getty Images

Im Jahresrückblick «Kungahuset 2020» von «TV4» erzählt Königin Silvia, wie sie und ihr Mann den Alltag meisterten. So stand das Königspaar wohl zum ersten Mal seit Jahren wieder selber am Herd. Wobei das Kochen die Aufgabe des Königs war.

Die Königin wurde zur Küchenhilfe

Gemäss Silvia meisterte er dies hervorragend. Er habe hauptsächlich Eintöpfe gemacht. «Ich war seine Assistentin und habe die Zwiebeln geschnitten», sagt die Königin und ergänzt: «Das hat grossen Spass gemacht.»

Zudem erfuhr das Königspaar, wie wichtig Nachbarschaftshilfe in Krisenzeiten ist: «Wir hatte einen freundlichen Nachbarn, der für uns einkaufte», erzählt die 77-Jährige.

Königin Silvia, Kronprinzessin Victoria

Königin Silvia war froh, dass sie während der Isolation immerhin per Videocall mit ihren Kindern und Enkelkindern kommunizieren konnte.

Getty Images

Während Carl Gustaf in der Küche aufblühte, entdeckte Silvia plötzlich die Technik für sich. Der Umgang mit dem Smartphone und dem Computer sei für sie nun kein Problem mehr – «und das, obwohl ich nie mit technischen Dingen befreundet war.»

Die Möglichkeit, via Videokonferenzen trotz Distanz in Kontakt mit ihren Kindern und Enkeln zu bleiben, hat die Königin offensichtlich motiviert, sich doch noch mit neuen Technologien zu beschäftigen.

Von Fabienne Eichelberger am 03.01.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer