1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz Harry gratuliert seinem Vater Prinz Charles nicht zum Geburtstag

Prinz Harry und Papa Charles

Das Schweigen der Abtrünnigen

Prinz Harry und seine Gattin Meghan gehen seit bald einem Jahr ihren eigenen Weg. Konsequent. Ohne Ausnahme. Fernab vom Rampenlicht. Nicht einmal für seinen Vater macht der jüngste Sohn jüngst einen Kompromiss. Geburtstagsglückwünsche für Prinz Charles? Fehlanzeige! Zumindest öffentlich gibt’s kein einziges Gratulationswort mehr.

Prinz charles Prinz Harry 2010 Militaer

Da hatten sie noch gut lachen: Prinz Charles und sein Jüngster, Prinz Harry.

Dukas

Sehnsüchtig mag sich Prinz Charles, 72, vergangenes Wochenende zurück erinnert haben ans Jahr 2008. Da hatten seine beiden Söhne William, heute 38, und Harry, 36, für ihren Dad noch eine Überraschungsparty zum 60. ausgerichtet. Und ihren alten Herrn mit gemeinsamen Reden begeistert. Zumindest berichtete die altehrwürdige TV-Station BBC damals: «In einer kurzen Ansprache dankten die Prinzen William und Harry allen für ihre Teilnahme und würdigten ihren Vater als Inspiration für uns und so viele andere.» Und es ging damals auch recht lustig zu und her. Laut BBC scherzten die Prinzen-Kinder auch, dass sie wegen des Alters ihres Vaters einen elektrischen Sessellift in dessen Anwesen Highgrove in Gloucestershire installieren lassen würden.

Nicht weniger lustig ging Charles 70. Geburtstag vor zwei Jahren über die Bühne. In einer BBC-Doku scherzten Charles Jungs erneut über ihren Vater und erzählten, wie er sie «programmiert» habe, um Müll aufzusammeln und verwiesen zudem auf frühe Filmaufnahmen, auf denen ihr Vater bereits vor Plastikmüll warnte.

Mehr für dich
Prinz Harry (GB), Prinz Charles (GB), Prinz William (GB), sind beim 100. Gedenktag des Battle of Vimy Ridge (Schlacht bei Vimy) beim kanadischen nationalen Vimy Denkmal. Vimy, Frankreich. 9. April 2017 ------------Charles (The Prince of Wales), William (The Duke of Cambridge) and Prince Harry at Vimy Memorial Park in France, during commemorations for the 100th anniversary of the Battle of Vimy Ridge.

Blues-Brothers-Feeling: Prinz Charles zeigt sich mit William und Harry als ein Herz und eine Seele.

Danapress

Nur zwei Jahre nach dem letzten runden Fest von Prinz Charles herrscht Schweigen – zumindest bei Harry und dessen Ehefrau Meghan, 39, die seit fast einem Jahr jenseits des Atlantiks leben. Selbst Queen Elizabeth II., 94, gratulierte vergangenen Samstag auf ihrem Instagram-Kanal ihrem Erstgeborenen mit einem Luftballon- und Geburtstagstorten-Emoji, postete dazu ein Schwarz-Weiss-Foto von sich mit Klein-Charles versehen mit den Worten: «Ich wünsche dem Prinzen von Wales heute alles Gute zum Geburtstag!»

William und Kate, 38, gratulierten Papa und Schwiegerpapa Charles mit einem äusserts sympathischen Schnappschuss des Geburtstagskindes. Es zeigt den rüstigen Thronfolger lachend, dazu schrieben der Herzog und die Herzogin von Cambridge förmlich: «Wir wünschen seiner königlichen Hoheit, dem Prinzen von Wales, alles Gute zum Geburtstag!»

Erst vor wenigen Wochen hatte Charles sich beklagt, dass er als Grossvater seinen jüngsten Enkelsohn schwer vermisse. Zuletzt hatte der stolze Opa Archie, 1, vergangenes Jahr zu Gesicht bekommen. Dann kam der Megxit und Harry und Meghan verschwanden mit ihrem Sohn ins ferne Amerika. Zu hoffen bleibt, dass sich Harry vergangenes Wochenende wenigstens telefonisch bei seinem Dad gemeldet und diesem mit seinem verschmitzten Lächeln und einem Harry-typischen frechen Spruch gratuliert hat. Und vielleicht hat er ja seinem Vater ein so breites Lachen ins Gesicht gezaubert wie auf dem Geburstagsfoto seines grossen Bruders und dessen Ehefrau.

Herzogin Meghan Prinz Harry Archie

Prinz Harry mit Ehefrau Meghan und ihrem Sohn Archie.

WireImage

Das britische Boulevardblatt «The Sun» jedenfalls scheint ob dieses Affronts gespalten. Einerseits hält es Harry zugute, dass er und seine Frau ihren offiziellen Sussex-Royal-Account auf Instagram im März geschlossen haben, andererseits kreidet sie Charles Jüngstem an, dass der Wahl-Kalifornier und seine Gattin durchaus auf anderen Kanälen aktiv sind. Das knallharte Fazit: Wenn Harry und Meghan Prinz Charles hätten öffentlich zu Geburtstag gratulieren wollen, hätten sie das durchaus tun können. Für die «Sun» scheint klar zu sein: Da wollte jemand einfach nicht.

Von René Haenig am 17.11.2020
Mehr für dich