1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz George & Prinzessin Charlotte: Das sind ihre Geschenkwünsche

Geschenke für die kleinen Royals

Das wünschen sich George und Charlotte zu Weihnachten

In zwei Wochen ist Weihnachten. Ob dann auch die Geschenkwünsche von Prinzessin Charlotte und Prinz George in Erfüllung gehen? Ein britisches Magazin will erfahren haben, was unter dem royalen Weihnachtsbaum landet.

Placeholder

Prinzessin Charlotte und Prinz George können Weihnachten kaum abwarten.

Getty Images

Als Mini-Royals mangelt es Prinz George, 6, und Prinzessin Charlotte, 4, wohl an nichts – zumindest materiell gesehen dürften die Kinder von Prinz William, 37, und Herzogin Kate, 37, stets auf dem neusten Stand sein. So stellen wir uns das zumindest vor. Doch offenbar gibt es selbst beim Nachwuchs einer Königsfamilie immer noch Wünsche, die unerfüllt sind.

George ist bescheidener als Charlotte

Wie die Zeitschrift «Closer» schreibt, hätten George und Charlotte ihre diesjährigen Wunschzettel verfasst. Was draufsteht? Prinz George will demnach vor allem seine Sport-Leidenschaft ausbauen. Der Knirps soll sich einen neuen Tennisschläger und einen eigenen Töggelikasten wünschen.

Mehr für dich

Während Georges Wunsch für den königlichen Haushalt zu erfüllen sein dürfte, könnte Charlotte bei der Bescherung hingegen enttäuscht sein: Sie wünscht sich vom Weihnachtsmann nämlich ein Pony. Britischen Medienberichten zufolge ist die Vierjährige «ganz vernarrt in Pferde». Ob Kate und William diesem Wunsch entsprechen?

Placeholder

Sehen wir Prinzessin Charlotte bald so? Die Tochter von Herzogin Kate und Prinz William soll sich zu Weihnachten ein Pony wünschen.

Getty Images

Die Queen könnte Charlottes Weihnachtswunsch unterstützen

Mit dieser Leidenschaft kommt klein Charlotte ganz nach ihrer berühmten Ur-Grossmutter. Queen Elizabeth II., 93, ist eine bekennende Pferdenärrin. Sie bekam ihr erstes eigenes Pony im Alter von vier Jahren geschenkt. Es handelte sich um ein Shetlandpony namens Peggy. Mit sechs Jahren lernte die Queen dann das Reiten. Dass ihre Ur-Grossmutter so ein bekennender Pferdefan ist, könnte sich für Charlotte positiv auswirken.

Vielleicht mag die Queen Charlottes Papa, Prinz William, nämlich umstimmen. Dieser soll laut Medienberichten nämlich nicht begeistert gewesen sein von Charlottes tierischem Wunsch. Seine Tochter sei «zu jung», um ein eigenes Pferd zu besitzen, zitiert ein Insider den britischen Prinzen.

Placeholder

Queen Elizabeth II. ist ein grosser Pferdefan. Sie verfolgt auch leidenschaftlich gerne Pferderennen.

Getty Images

Die Geschenke gibts im Sandringham House

Ob der Samichlaus Charlottes und Georges Wünsche erhört hat, wird sich erst am 24. Dezember zur «tea time» zeigen. Dann dürfen die Mini-Royals im Sandringham House, dem Landsitz der Queen in der englischen Grafschaft Norfolk, ihre Geschenke öffnen. Wer weiss, vielleicht wartet auf Charlotte ja doch noch ein Pony – der Garten von Sandringham wäre zumindest gross genug, um das Tier gut zu verstecken.

Von Sarah Huber am 10.12.2019
Mehr für dich