1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Mette-Marit heult für Sohn: Die rührendsten royalen Eltern-Kind-Momente

Mette-Marit heult bei Sverre Magnus' Konfirmation

Diese royalen Eltern-Kind-Momente rühren zu Tränen

Die Tränen von Mette-Marit an der Konfirmation ihres Sohnes rührten Fans rund um den Globus – und weckten Erinnerungen an andere royale Eltern-Kind-Momente, die Taschentuch-Potenzial haben.

Kronprinz Haakon Kronprinzessin Mette-Marit Prinz Sverre Magnus

Stolze Eltern: Die Konfirmation ihres Jüngsten Sverre Magnus gingen Mette-Marit und Haakon ganz gerührt an.

Getty Images

Die Kleinen werden so schnell gross! Wie rasant das gehen kann, hat Kronprinzessin Mette-Marit, 47, am Wochenende am eigenen Leib erfahren. Bei der Konfirmation ihres Sohnes Sverre Magnus, 14, konnte die norwegische Prinzessin ein paar Tränen der Rührung nicht unterdrücken.

Kronprinzessin Mette-Marit, Kronprinz Haakon

Grosse Gefühle: Schon beim Betreten der Kirche kann Mette-Marit die Tränen nicht zurückhalten. 

Danapress

Und als ob ihre feuchten Augen nicht schon Zeugnis genug davon wären, verdeutlichte Mette-Marit mit innigen Umarmungen nach der Zeremonie, wie stolz sie auf ihren Sohn ist. Und sorgte mit ihrem herzlichen Auftritt für einen der rührendsten royalen Eltern-Kind-Momente, dem nur die folgenden das Wasser reichen können.

Mehr für dich

Stolzer Papa nach dem Schulabschluss

Auch Mette-Marits Ehemann Kronprinz Haakon, 47, darf in der Liste nicht fehlen. Als Tochter Ingrid Alexandra, 16, Mitte Juni die obligatorische Schulzeit abschliesst, wird sie von ihren Eltern auch online mit Glückwünschen eingedeckt. «Wir könnten nicht stolzer auf unser schönes Mädchen sein!», schreibt Mette-Marit.

Doch auch offline hat das norwegische Kronprinzenpaar seine Tochter gebührend gefeiert. Ein Bild zeigt Papa und Tochter, wie sie total relaxt und wie Normalos auf einer Picknickdecke im Park chillen – und sich so gar nicht darum scheren, dass um sie herum einige andere Menschen sind. Welch entspannter und lockerer Papa-Tochter-Moment! «Stolzer Vater...», ist denn auch Mette-Marits beschreibender Kommentar zum Foto.

Mama Märtha Louise kann sich nicht halten

Auch Haakons Schwester Märtha Louise, 48, zeigt ihre Mutterliebe sehr offen. Als ihre mittlere Tochter Leah Isadora, 15, vergangene Woche ebenfalls konfirmiert wird, widmet sie ihr wunderschöne Zeilen. «Ich liebe, wie liebend und offen du mit deinen Gefühlen umgehst. Ich liebe deinen Humor und deine Unverfrorenheit. Ich liebe alles an dir!», schreibt sie euphorisch. «Mit dir in der Welt wird diese gleich ein Stück schöner!»

Natürlich liess es sich die Mama nicht nehmen, am besonderen Anlass mit ihrer Tochter zu posieren. Sichtlich stolz strahlt sie mit dieser um die Wette. «Herzliche Gratulation zur Konfirmation, Liebling», sind ihre Worte dazu. «Ich liebe dich von ganzem Herzen!»

Der herumtollende William

In seinen jüngeren Jahren hatte Prinz Harry, 35, die Tendenz, das Enfant terrible der britischen Royals zu sein. Sein Bruder William, 38, hingegen leistete sich kaum je einen Fauxpas – und ist mit seiner bodenständigen und zuverlässigen Art und seiner zauberhaften Familie zu einem der Lieblinge der Windsor-Fans avanciert. Ans Protokoll hat sich der Prinz stets gehalten – bis zu seinem Geburtstag im Juni dieses Jahres.

 

Dann nämlich veröffentlichten William und Ehefrau Kate, 38, Bilder auf ihrem Instagram-Account, die herzlich wenig mit vornehmer Zurückhaltung zu tun haben. Denn darauf tollt William mit seinen drei Kids George, 7, Charlotte, 5, und Louis, 2, ausgelassen herum – auf dem königlichen Rasen, notabene! Die vier kuscheln eng umschlungen, die Kinder machen ein Sandwich auf Papas Rücken und scheren sich herzlich wenig um die Grasflecken, die ihre Kleider deswegen kriegen könnten. Was den royalen Elternmoment umso herziger macht: Fotografin war, wie so oft bei den Cambridges, Mama Catherine.

Frischgebackener Papa begeistert

Wenige Stunden nach der Geburt seines Sohnes Archie, heute 1, stellt sich der frischgebackene Papa Harry vor die TV-Kameras. Und obwohl sein Sohn noch so klein ist, erfüllt er seinen Vater schon mit grossem Stolz. Die Erfahrung, Vater zu werden, sei für ihn immer noch «unbegreiflich», und der Akt der Geburt habe ihn nachhaltig beeindruckt, erzählt Harry. «Wie eine Frau das macht, ist entgegen jeder Vorstellung. Ich bin unglaublich stolz auf meine Frau», würdigt er seine Meghan.

Überglücklich und aufgeregt

Prinz Harrys erster Auftritt als Papi

loading...
Er ist gerade mal seit ein paar Stunden Vater eines gesunden Buben. Im ersten Interview als frisch gebackener Dad kann Harry nicht aufhören zu strahlen. Wir sind entzückt ob so viel Verliebtheit.  

Voller Glückshormone plaudert er wild drauf los. «Mein Baby ist absolut fantastisch», schwärmt Harry. «Unser Kleiner ist zum Sterben süss. Ich bin überwältigt vor Glück.»

Heimkehrerinnen bescheren Rania Glück

Normalerweise muss Königin Rania von Jordanien, 50, den grössten Teil des Jahres auf ihre Töchter verzichten. Prinzessin Iman, 23, studiert in Washington, ihre jüngere Schwester Salma, 19, arbeitet als Heerespilotin bei der jordanischen Armee.

Statten die Töchter dann, wie über die Neujahrstage, den Eltern mal einen Besuch ab, kann sich Rania vor lauter Glück nicht zurückhalten. Auf dem Kuschel-Bild mit Ehemann König Abdullah II., 58, tragen die Mädels der Familie nicht nur Partner-Look, sondern werden von der stolzen Mama bei dieser Gelegenheit auch mit viel Liebe eingedeckt. Dem Jahreswechsel steht im trauten Kreise der Familie nichts mehr im Wege, wie Rania beteuert. «Es gibt keine bessere Art, 2019 abzuschliessen, als mit meinen von der Uni zurückgekehrten Mädels!» 

Von Ramona Hirt am 07.09.2020
Mehr für dich