1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Diese royalen Instagram Accounts geben einen Blick hinter die Kulissen

Für den Blick hinter die Kulissen

Diese royalen Insta-Accounts lohnen sich besonders

Gräfin Eleonore, Prinzessin Mette-Marit, Fürstin Charlène – sie alle sind auf Instagram aktiv und geben Einblicke in ein royales Leben, das manchmal auch ganz unroyal ist. Wir haben die spannendsten Instagram-Accounts abseits der offiziellen Höfe zusammengetragen.

Placeholder

Maria-Olympia von Griechenland, hier bei einer Modeshow 2019, unterhält ihre Instagram-Followers mit Bildern aus ihrem royalen Jetset-Leben.

Getty Images

Instagram gehört längst zum guten Ton, auch bei den Royals. Von Schweden über Dänemark bis Grossbritannien versorgen uns die europäischen Adelshäuser regelmässig über @kungahuset & Co. mit schönen Bildern und Einblicken in ihre Arbeit. Wirklich privat aber wird es selten, schliesslich dient der Instagram-Kanal eines Königshauses in erster Linie der offiziellen Kommunikation.

Es gibt aber auch die anderen Instagram-Accounts von Royals. Jene, die einen Einblick hinter die Kulissen geben. 

@crownprincessmm: Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen

Wenn eine Kronprinzessin einen Instagram-Account pflegt, könnte man eine offizielle Aufgabe dahinter vermuten: Bei Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen aber sieht es auf Instagram aus wie bei Herr Müller oder Frau Meier. Herrlich normal präsentiert sich die 46-Jährige zum Beispiel mit ihrem Sohn Marius Borg Høiby, 23, und freut sich über den Enkel. Wobei sie damit Marius' Hund Louie meint, der übrigens ebenfalls einen eigenen Instagram-Account hat (@louieborgsnekkestad).

Mehr für dich

Mette-Marit aber zeigt sich auch einmal beim Töpferkurs oder am Webstuhl und macht ihrem Mann Kronprinz Haakon, 47, öffentliche Liebeserklärungen. Und sie ist sich auch nicht zu schade, auf Kommentare zu antworten. So schreibt eine Journalistin zu einem Bild von Haakon mit Mette-Marits Bruder. «Zuerst dachte ich, es ist George Clooney.» Und was macht die Kronprinzessin? Diese kommentiert amüsiert zurück: «Mein Bruder unterschreibt jetzt Nachrichten nur noch mit George.»

@hshprincesscharlene: Fürstin Charlène von Monaco

Einen ähnlichen Weg wie Mette-Marit geht Charlène von Monaco auf Instagram, wobei die 42-Jährige vor allem Einblicke ins Familienalbum gewährt. Während der monegassische Hof ansonsten eher zurückhaltend ist mit Informationen, postet die Fürstin selbst regelmässig Bilder von ihren fünfjährigen Zwillingen. Etwa, als Prinzessin Gabriella eine kleine Strohburg zu Ostern baute.

 

Oder als Prinz Jacques und seine Schwester für Mama ein Geburtstagsständchen zum Besten gaben.

@eloisevanoranje: Gräfin Eloise von Oranjen-Nassau

Viel zu entdecken gibt es aber auch abseits der bereits bekannten Royals. Da wäre zum Beispiel Gräfin Eloise. Kennt ihr nicht? Dann wird es höchste Zeit: Die 18-Jährige ist die Tochter von Prinzessin Laurentien und Prinz Constantijn der Niederlande, dem jüngeren Bruder von König Willem-Alexander. Und immerhin die Fünfte in der niederländischen Thronfolge.

Obwohl Eloise ihren Instagram-Account erst seit wenigen Monaten wirklich aktiv betreut, hat sie bereits rund 150'000 Follower. Das dürfte daran liegen, dass sie das ranghöchste Mitglied des niederländischen Königshauses mit einem offiziellen Instagram-Account ist. Und trotzdem von sich sagt: «Ich bin ein normales Mädchen.»

Ein Mädchen, das auch anderen in ihrem Alter Mut machen will. «Ich möchte auch zeigen, dass du du selbst sein kannst», erzählt sie in einem Interview, aus dem «Adelswelt» zitiert. Und sie hat auch den Mut, sich gegen Mobbing zu wehren: «Bitte achten Sie auf Ihre Worte», weisst sie gemäss dem deutschen Royal-Newsportal Mobber bestimmt in die Schranken. Wer ihr aber freundlich gesinnt ist, erfährt auch schon mal das eine oder andere Detail aus dem royalen Familienalltag. Zum Beispiel, wenn die Gräfin in Insta-Storys Fragen beantwortet und über die ehemalige Königin Beatrix der Niederlande schlicht sagt, sie sei «die liebste Oma aller Zeiten».

@olympiagreece: Prinzessin Maria-Olympia von Griechenland

Maria-Olympia von Griechenland und Dänemark ist eine waschechte Prinzessin, sogar von zwei Ländern, hat aber keine royalen Verpflichtungen: Schliesslich ist Griechenland, wo ihr Vater Kronprinz wäre, schon seit 1973 keine Monarchie mehr. Was bleibt? Berühmte Freunde, ein Jetset-Leben und viel Zeit für Instagram.

So begegnet man auf dem Instagram-Account der 24-Jährigen auch schon mal Nicky Rothschild, 36 – ehemals Hilton – oder Talita von Fürstenberg, 21. Man bekommt Einblicke in die Modewelt, ist bei Partys hautnah dabei – und reist mit Maria-Olympia um die Welt. So also sieht ein royales Leben ohne Verpflichtungen aus

@alexiosgreece & Co.: Die schönsten Instagram-Prinzen

Was Maria-Olympia kann, können auch ihre Brüder, Prinz Konstantinos, 21, und Prinz Achileas, 20. Wobei sie es etwas weniger glamourös angehen. Während sich Achileas zum Beispiel bei einer Fahrt auf dem Roller amüsiert ... 

... präsentiert sich Konstantinos gerne leicht künsterlisch angehaucht. 

Der Mehrwert? Wir findens schlicht schön anzuschauen. Auch darum geht es ja bei Instagram, weshalb wir an dieser Stelle ebenfalls einmal mehr auf Arthur Chatto verweisen, den 21-jährigen Grossneffen von Königin Elizabeth II. Er machte bereits vor einigen Jahre mit seinem Aussehen Schlagzeilen.

Inzwischen hat er etwas an Muskelmasse zugelegt. Aber nur, um aktuell einmal um Grossbritannien zu rudern und damit Geld zu sammeln. Wer also einmal mit einem Royal in den Sonnenuntergang rudern möchte, kann auch das auf Instagram machen.

Verfolgt ihr das Leben der Royals auch über die sozialen Medien? Diskutiert jetzt mit oder gebt Tipps, in unseren Kommentaren unten.

Von Thomas Bürgisser am 16.08.2020
Mehr für dich