1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Meghan: Starkoch Anton Mosimann verwöhnte die Schwangere

Mosimann über Babybrei

Diesem Schweizer Royal-Koch vertraut Meghan

Der Schweizer Anton Mosimann zählt zum erlauchten Kreis der Köche, die Herzogin Meghan kulinarisch verwöhnen dürfen. Zuletzt bekocht hat er die frisch gebackene Mama, als sie noch hochschwanger war. SI online verrät er nach der Geburt, welche Küche Meghan mag.

Herzogin Meghan 2019

Herzogin Meghan ist am 6. Mai 2019 zum ersten Mal Mama geworden.

imago/PA Images

Starkoch Anton Mosimann, 72, weiss, was bei Herzogin Meghan, 37, auf den Teller kommt. Der Schweizer, der in London ein Restaurant führt, kocht seit Jahren regelmässig für Prinz Charles, 70, und seine Familie. Auch während Meghans Schwangerschaft hat Mosimann die Herzogin kulinarisch verwöhnt, wie er SI online nach der Geburt des kleinen Jungen exklusiv verrät.

Die Schwangerschaft beeinflusste das Menü

«Ich habe Herzogin Meghan zuletzt vor drei Monaten gesehen. Ich kochte auf einer Charity-Gala, bei der sie Schirmherrin ist», sagt Mosimann. Beim Privatbankett mit 200 Gästen war Meghan bereits hochschwanger. «Ich habe ihre Schwangerschaft berücksichtigt und dementsprechend ein Menü kreiert, das sie bedenkenlos essen kann.»

Mit dabei auf dem Bankett waren laut dem Schweizer Starkoch auch Meghans Gatte, Prinz Harry, 34, ihr Schwager Prinz William, 36, sowie dessen Ehefrau, Herzogin Kate, 37. Was er den Royals genau aufgetischt hat, darf Mosimann nicht verraten. Nur so viel: «Es war etwas Feines und Gutes.»

Anton Mosimann Koch

Anton Mosimann kocht seit Jahren für Prinz Charles. Der Schweizer Starkoch hat ein Restaurant in London.

Joseph Khakshouri

«Meghan mag eine leichte Küche»

Auch das Lieblingsessen von Herzogin Meghan darf Mosimann nicht ausplaudern. Aber: «Meghan ist eine gute Esserin. Sie mag meine leichte, einfache und ehrliche Küche.» Der Schweizer Starkoch zaubert nach eigenen Angaben gerne kreative Gerichte mit frischen Produkten auf den Tisch.

Sowohl bei diesem Anlass als auch bei anderen Gelegenheiten habe sich die Frau von Prinz Harry stets sehr dankbar gezeigt, erinnert sich Mosimann: «Manchmal kommt sie zu mir in die Küche, um Danke zu sagen.»

Seit heute Montag ist Meghan stolze Mama eines Sohnes. Aus den Erfahrungen der früheren Schwangerschaften von Herzogin Kate weiss Starkoch Mosimann: «Meghan ist in besten Händen. Sowohl die Krankenschwester wie auch anderes Hofpersonal werden sie beraten, was für eine Kost sie in den Wochenbett-Tagen zu sich nehmen soll.»

Bis Baby Sussex zum ersten Mal feste Nahrung zu sich nimmt, werden einige Monate vergehen. Zum Thema Babybrei ist sich Mosimann sicher: «Was in den Babybrei kommt, hängt ganz von Herzogin Meghans Vorstellungen ab.»

Von Sarah Huber am 6. Mai 2019