1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Traurige Nachrichten für Königin Máxima: Sie muss auf Weihnachten zuhause verzichten

Traurige Nachrichten für Königin Máxima

Für ihr Volk verzichtet sie auf Weihnachten zuhause

Königin Máxima und König Willem-Alexander haben beschlossen, für einmal Weihnachten nicht in Argentinien zu feiern. Damit verzichten sie nicht nur auf eine Tradition. Auch wann Máxima ihre Mutter das nächste Mal sieht, bleibt unklar.

Maxima der Niederlande

Máxima der Niederlande verzichtet für einmal auf die Weihnachtsferien in Argentinien.

Imago

Das dürfte kein einfacher Entscheid für Königin Máxima, 49, gewesen sein. Und eine bittere Nachricht auch für María del Carmen Cerruti Carricart, die Mutter der Königin. Denn wie in der niederländischen TV-Sendung «RTL Boulevard» berichtet wurde, soll das Königspaar beschlossen haben, ihre Weihnachtsferien in Argentinien abzusagen. Dies vermelden verschiedene Medien wie «De Telegraaf» oder auch «Luxemburger Wort».

Mehr für dich

Gemäss «Adelswelt» sind diese Ferien in Argentinien über Weihnachten und Neujahr für die niederländischen Royals eigentlich Tradition. Eine Gelegenheit für Kronprinzessin Amalia, 16, Prinzessin Alexia, 15, und Prinzessin Ariane, 13, Zeit mit ihrer Grossmutter mütterlicherseits zu verbringen. Und für Königin Máxima, nicht nur ihrer Mutter María del Carmen Cerruti Carricart, 76, sondern auch ihrer Heimat Argentinien nahe zu sein.

Maxima Maria Zorreguieta and brother Juan Zorreguieta

María del Carmen Cerruti Carricart (in der Mitte) ist regelmässig in den Niederlanden zu Besuch, hier 2018 zusammen mit ihrem Sohn Martin Zorreguieta (rechts).

Getty Images

Willem-Alexander und Máxima brachen bereits ihre Griechenlandferien ab

Dieses Jahr nun also soll das nicht möglich sein. Einer der Gründe für diesen Entscheid dürfte der Aufschrei gewesen sein, den König Willem-Alexander, 53, und seine Frau im Oktober bei ihrem Volk ausgelöst haben.

Damals reisten sie für ein paar Urlaubstage nach Griechenland. Das war zwar trotz der bereits steigenden Corona-Fallzahlen zu jenem Zeitpunkt nicht verboten. Dass die Royals aber in die Ferien flogen, während in den Niederlanden Bars und Restaurants wegen verschärfter Sicherheitsmassnahmen wieder schliessen mussten, kam schlecht an.

So schlecht, dass Willem-Alexander und Máxima sich kurz darauf gezwungen sahen, die Ferien abzubrechen und mit ihren Kindern wieder zurückzureisen. Sogar eine Entschuldigung per Video gab es.

Kommt nun stattdessen Máximas Mutter zu Besuch?

Aus diesem Aufschrei hat das Königspaar scheinbar gelernt und sagt nun, wohl auch aus Rücksicht auf sein Volk, die Argentinien-Ferien ab. Immerhin wurden die Niederländerinnen und Niederländer von ihrem Premierminister dazu aufgefordert, bis Mitte Januar möglichst nicht zu reisen.

Daran halten sich also auch Willem-Alexander und Máxima mit ihren Kindern. Statt in Argentinien will die Familie die Weihnachtsferien gemäss den Medienberichten jetzt auf Schloss «Het Oude Loo» in Apeldoorn verbringen.

King Willem-Alexander  Maxima Amalia  Alexia  Ariane

Müssen ihre Weihnachtsferien in den Niederlanden verbringen: Prinzessin Ariane, Kronprinzessin Amalia, König Willem-Alexander, Königin Máxima und Prinzessin Alexia.

Getty Images

Nicht klar ist, ob María del Carmen Cerruti Carricart die Möglichkeit hat, stattdessen in die Niederlande zu reisen. Auf ihr Heimatland müsste Máxima dann zwar trotzdem verzichten. Immerhin aber wäre die Familie zu Weihnachten vereint.

Bereits den Lockdown im Frühling verbrachte die Mutter von Máxima übrigens in den Niederlanden. Damals jedoch gezwungenermassen: Eigentlich wollte die Argentinierin im März nur kurz auf einen Besuch vorbeikommen und steckte anschliessend vier Monate fest, bevor sie nach Buenos Aires zurückkehren konnte.

Von Thomas Bürgisser am 10.11.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer