1. Home
  2. People
  3. Stephanie Gräfin von Pfuel verliert ihren Sohn bei Auto-Unfall

Charly wurde nur 26 Jahre alt

Gräfin von Pfuel verliert Sohn bei Autounfall

Karl Bagusat, Sohn der deutschen «Kaffee-Gräfin» Stephanie von Pfuel, ist an den Folgen eines dramatischen Unfalls gestorben. Der Unternehmer wurde nur 26 Jahre alt.

Stephanie Graefin von Pfuel und Sohn Charly

Stephanie Gräfin von Pfuel mit ihrem Sohn Charly Bagusat.

imago images / eventfoto54

Schlimme Zeiten für Stephanie Gräfin von Pfuel, 57. Die deutsche Adlige hat ihren Sohn durch einen dramatischen Unfall verloren. Karl Bagusat, genannt Charly, wurde am Mittwoch, 20. März, auf der Berliner Chausseestrasse von einem Mercedes angefahren. 

Der 26-Jährige wollte die Strasse überqueren, als ihn das Fahrzeug erfasste. Bagusat prallte gegen die Windschutzscheibe des Wagens und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort überfuhr ihn ein Transporter. 

Karl Bagusat Sohn von Stephanie Graefin von Pfuel

Karl Bagusat (links) mit seinen Geschäftspartnern. Der 26-Jährige war Unternehmer eines Start-Ups.

Twitter

Lebensgefährliche Verletzungen

Nach dem Unglück äusserte sich seine Mutter Stephanie Gräfin von Pfuel gegenüber «Bild»: «Wir sind in grosser Sorge. Er ist schwer verletzt. Wenn es gut geht, dann hat er noch einen weiten Weg vor sich.»

Doch die Ärzte konnten das Leben des jungen Adligen nicht retten. Er erlag seinen schweren Verletzungen. Heute Donnerstag gab die Berliner Polizei in einer Pressemitteilung bekannt: «Der 26 Jahre alte Fussgänger, der am 20. März 2019 bei einem Unfall in Mitte lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, ist gestern Abend in einem Krankenhaus verstorben.»

Erfolgreicher Jungunternehmer

Gräfin von Pfuels ältester Sohn stammt aus ihrer Ehe mit dem Münchner Kaufmann Bernd-Harald Bagusat. Charly war Unternehmer und gründete mit einem Freund ein international agierendes Start-Up, das Lernmanuskripte für Studenten liefert.

Von Berit-Silja Gründlers am 28. März 2019