1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Meghan Markle: Kam das Baby zuhause auf die Welt?

Mama Doria ist in Frogmore Cottage

Hatte Herzogin Meghan eine Hausgeburt?

Herzogin Meghans Mutter, Doria Ragland, ist überglücklich und stolze Grossmutter. Wie die Royal Family mitteilt, ist Doria an der Seite ihrer Tochter.

Herzogin Meghan, Prinz Harry und Mutter Doria
Doria mit den frischgebackenen Eltern Harry und Meghan. Dukas

Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, sind überglücklich. Heute Montag um 5.26 Uhr wurden sie zum ersten Mal Eltern eines kleinen Jungen. Im Interview mit «sky news» strahlt Harry über beide Ohren und zeigt deutlich, wie überwältigt er von der Geburt ist. 

Aber noch jemand anderes freut sich riesig über Baby Sussex: Doria Ragland, die Mutter von Herzogin Meghan.

Beim Baby Sussex handelt es sich um ihr erstes Grosskind. Umso erfreuter ist die 62-Jährige über die Geburt ihres Enkels. In einem Tweet der «Royal Family» heisst es, sie sei überglücklich und zusammen mit ihrer Tochter in Frogmore Cottage. Doria Ragland ist bereits vor zwei Monaten nach London gereist, um ihre Meghan bei der Geburt zu unterstützen.

Wie schon Queen Elizabeth

Dass sie nun mit der Herzogin in Frogmore Cottage ist, lässt vermuten, dass Meghan den kleinen Buben zu Hause zur Welt gebracht hat - so, wie sie es sich wünschte. Bislang war es bei den Royals allerdings üblich, dass sie im Privatflügel des Londoner Krankenhauses St. Mary entbinden. 

Mit einer Hausgeburt wäre Meghan dem Beispiel von Queen Elizabeth II., 93, gefolgt. Sie hat alle ihre vier Kinder zu Hause zur Welt gebracht. Natürlich wurde auch sie, genau wie Prinz Charles, 70, und Herzogin Camilla, 71, vor der Öffentlichkeit über die schöne Neuigkeit informiert. 

Royales Familien-Zuhause

Hier ziehen Meghan und Harry ihr Baby gross

Ein Bild
Meghan Harry Frogmore Cottage Windsor
Meghan Harry Frogmore Cottage Windsor
Im April 2019 zogen Prinz Harry und Herzogin Meghan in ihr neues Familienzuhause auf dem Land. Denn ihr Kind soll nicht im Kensington-Palast in London aufwachsen, wo die beiden bisher wohnten, sondern im «Frogmore Cottage» in Windsor, fernab des Trubels. Getty Images

Offizielle Verkündung

Gegen Abend verkündete der Hof dann auch noch ganz offiziell die Geburt des royalen Babys - auf einem Podest vor dem Buckingham Palast:

Die Angehörigen gratulieren

Die Queen sowie Prinz William und Herzogin Kate gehören zu den ersten Angehörigen, die der frisch gebackenen Mama gratulieren. In einem Schreiben des britischen Königshauses heisst es: «Die Queen, der Herzog von Edingburgh, der Prinz von Wales, die Herzogin von Cornwall, der Herzog und die Herzogin von Cambridge, Lady Jane Fellowes, Lady Sarah McCorquodale und Earl Spencer wurden informiert und sind hocherfreut über die Nachricht.»

Meghans Vater spricht seine Glückwünsche aus

Von Meghans Familie hat sich ausserdem ihr Vater Thomas Markle, 74, gemeldet. Gegenüber der britischen Zeitung «The Sun» sagt er: «Ich bin sehr stolz, dass mein Enkelsohn in die britische royale Familie hineingeboren wurde und ich bin mir sicher, dass er aufwächst, um der Krone und dem Volk mit Anstand, Würde und Ehre zu dienen.»

Für einmal lästert er nicht über seine Tochter, sondern überbringt ihr und Baby Sussex lediglich gute Wünsche. «Gott schütze dieses Kind und ich wünsche ihm Gesundheit und Glück. Auch gratuliere ich meiner wunderbaren Tochter Herzogin Meghan und Prinz Harry. Gott schütze die Königin.»

Von Fabienne Eichelberger am 6. Mai 2019