1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Kate schert ein Schaf und wird beschimpft

Fans wüten gegen Prinz Williams Frau

Herzogin Kate als Tierquälerin beschimpft!

Beim Besuch eines Bauernhofes legte Herzogin Catherine selbst Hand an und scherte ein Schaf. Doch ihr Engagement kam nicht bei allen gut an: Ihre Fans werfen Kate vor, eine Tierquälerin zu sein!

Herzogin Kate
Kam mit ihrer Aktion bei den Fans nicht gut an: Herzogin Kate. Getty Images

Saftige Wiesen, wunderschöne Weiten – und das beruhigende «Määähen» der Schafe: Ja, das Landleben hat durchaus seine Reize. Davon haben sich Herzogin Kate, 37, und Prinz William, 36, am Dienstag wieder einmal selbst überzeugt. In Cumbria im Nordwesten Englands besuchte das royale Ehepaar einen traditionellen Bauernhof.

Herzogin Kate Prinz William
Fast wie die Kinder mit den Legosteinen: Prinz William und Herzogin Kate helfen dabei, eine zerstörte Steinmauer wieder herzurichten – und gehen in ihrer Rolle aus Baumeister richtig auf. Getty Images

Einfach nur eine Führung zu erhalten und über die Schwierigkeiten zu sprechen, denen Bauern in der heutigen Zeit ausgesetzt sind, ist allerdings nichts für das Prinzenpaar. Stattdessen haben William und Kate gleich selber Hand angelegt. Dabei haben sie gezeigt, dass sie auch als Landwirte eine ausgezeichnete Figur machen.

Herzogin Kate, die Hirtin

Kate und William haben nicht nur dabei geholfen, eine Schafherde zusammenzutrommeln, sondern sich auch gleich darin versucht, die Tiere zu scheren. Besonders Kate hatte dabei grossen Spass und liess sich von einem Schafscherer zeigen, wie man ein Schaf richtig von seiner Wolle befreit. Dabei zeigte sich: Kate ist ein echtes Naturtalent, wie ihr im Video unten seht. Auch vom wilden Gezappel der Tiere liess sich die Herzogin nicht aus der Ruhe bringen. Sie lächelte zwar ein wenig verlegen, liess das Tier aber gewähren und fuhr erst mit dem Scheren fort, als sich dieses wieder beruhigt hatte.

Die Herzogin schert Schafe

Kate versucht sich als Hirtin

loading...
Ein neuer Job für Herzogin Kate? Mit Prinz William besuchte Kate eine Farm in Cumbria und packt gleich mit an. Die Herzogin stellt sich gar nicht zimperlich an und schert die Schafe in aller Ruhe, auch wenn die Tiere mit allen Vieren ausschlagen.  

So viel Freude Kate die Aktion auch bereitete, so schockiert zeigen sich ihre Fans vom Scher-Spass. Unter einem Instagram-Post machen sie ihrem Ärger über Hirtin Kate Luft – und bezichtigen sie der Tierquälerei. «Sehr grausam!», ist da beispielsweise zu lesen. «Hört auf mit dieser Tierquälerei!», hält ein anderer User fest. «Die Schafe haben Schmerzen, wenn sie auf den Boden gedrückt werden, während sie geschert werden. Das sieht ganz nach Tierquälerei aus!», fachsimpelt ein anderer. 

Kate zeigt ihre Tierliebe

Herzogin Kate dürfte sich die Kommentare nicht allzu sehr zu Herzen nehmen. Schliesslich zeigte sie noch an demselben Tag, wie gut sie mit Tieren kann: Als sie auf dem Marktplatz in Keswick Hunde von Besuchern erblickt, kann sie sich nicht zurückhalten und herzt die Vierbeiner leidenschaftlich. Kate, eine Tierquälerin? Bei diesem Anblick dürften die kritischen Fans verstummen.

Herzogin Kate
Hundenärrin: Herzogin Kate schmust mit einem Vierbeiner. Berührungsängste? Kennt sie nicht. Getty Images

Doch die Fans zeigen sich unter einem weiteren Instagram-Post sehr versöhnlich. Die meisten sind begeistert von der Volksnähe von William und Kate. Sie stolz darauf, dass das künftige Königspaar sich so bodenständig präsentiert. «Was sind die beiden für ein schönes Paar! Sie sind so wunderbar!», findet ein Fan etwa. «Ich liebe, dass die beiden so glücklich, natürlich und entspannt wirken. Ihr seid ein Geschenk für Grossbritannien!», meint ein anderer.

Kate und William sind selber Hundeeltern

Dass die Vorwürfe gegen Kate haltlos sind, untermauert der Fakt, dass sie und Prinz William neben ihren Kindern Prinz George, 5, Prinzessin Charlotte, 4, und Prinz Louis, 1, auch einen Vierbeiner zu ihrer Familie zählen. Der Englische Cocker Spaniel Lupo ist seit Anfang 2012 wichtiges Mitglied der royalen Bande. 

Prinz George Lupo
So herzig! Prinz George und Familienhund Lupo sorgten mit diesem wunderschönen Foto 2016 für eine «Jöö»-Welle! Dukas

Zu Gesicht kriegen die Fans Hund Lupo allerdings sehr selten. Seinen letzten grossen Auftritt hatte der Vierbeiner 2016. Damals war er auf den Bildern, die zu Georges drittem Geburtstag veröffentlicht wurden, neben dem Prinzen zu sehen – und bildete mit diesem ein zuckersüsses Duo. 

Von Ramona Hirt am 12. Juni 2019