1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Kronprinz Frederik von Dänemark, Prinz Joachim: Deshalb lebten sich die Brüder auseinander

Sie waren sich einst sehr nah

Wie kam es zum Bruch zwischen Kronprinz Frederik und seinem Bruder Joachim?

Sie waren einst beste Freunde und Elternersatz für den jeweils anderen, heute wechseln sie kaum noch ein Wort miteinander. Was ist zwischen Kronprinz Frederik und seinem jüngeren Bruder Prinz Joachim vorgefallen?

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Ein Bild aus glücklicheren Zeiten: Prinz Joachim an der Seite von Kronprinz Frederik von Dänemark an dessen Hochzeit mit Prinzessin Mary.

Ein Bild aus glücklicheren Zeiten: Prinz Joachim an der Seite von Kronprinz Frederik von Dänemark an dessen Hochzeit mit Prinzessin Mary.

Gamma-Rapho via Getty Images

Geschwister zu haben, kann etwas wunderbares sein. Man hat jemanden in der Familie, der immer hinter einem steht, für den man praktisch alles tun würde, mit dem man Pferde stehlen kann und durch dick und dünn geht. Einen besten Freund oder eine beste Freundin, die zufälligerweise auch noch blutsverwandt mit einem ist. Da man sich Familie nicht aussuchen kann, ist es ein wahres Geschenk, den besten Freund oder die beste Freundin im eigenen Bruder oder der eigenen Schwester zu finden. Doch leider hält dieses enge Verhältnis nicht immer ein Leben lang.

So geschehen ist das bei Kronprinz Frederik von Dänemark (54) und seinem jüngeren Bruder Prinz Joachim (53). Während ihrer Kindheit und Jugend waren Frederik und Joachim wie Pech und Schwefel, hielten zusammen, komme was wolle. Die Eltern, Königin Margrethe (82) und Prinz Henrik (†83) waren viel unterwegs, hatten wenig Zeit für ihre Söhne. Also wuchsen die Jungs in der Obhut von Kindermädchen und im Internat auf – und gaben sich gegenseitig Halt und das Gefühl einer Familie. Im Internat École des Roches in der Normandie in Frankreich soll vor allem der ältere Frederik froh um die Gesellschaft seines jüngeren Bruders gewesen sein, da dieser auf ihn aufpasste, auf den er sich immer verlassen konnte. 

Kronprinz Frederik und Prinz Joachim waren in Kindheitstagen praktisch unzertrennlich.

Kronprinz Frederik und Prinz Joachim waren in Kindheitstagen unzertrennlich.

Getty Images

In seinem Buch «Unter den Balken», das 2017 erschien, erinnert sich Kronprinz Frederik an diese Zeit zurück: «Es war in unseren frühen Teenagerjahren, als wir auf ein Internat gingen, wo wir für lange Zeit uns selbst überlassen waren. Zum Glück waren wir im selben Haus. Ich erinnere mich, dass es mir sehr viel bedeutet hat, dass er da war.»

Joachim stand immer hinter Frederik – auch in der Thronfolge

Dass Frederik der Erstgeborene und damit Thronfolger war, schien auf die Beziehung zwischen den Brüdern nie einen grossen Einfluss gehabt zu haben. Es war klar, dass Joachim in dieser Rangfolge sein Leben lang hinter Frederik stehen würde, doch das scheint ihn nie gestört und dem Verhältnis nie geschadet zu haben. Und als Frederik begann, mit Selbstzweifeln zu kämpfen, Angst vor der grossen Aufgabe des künftigen Königs zu bekommen, war wieder Joachim an seiner Seite.

Kronprinz Frederik und Prinz Joachim von Dänemark waren einst beste Freunde.

Kronprinz Frederik und Prinz Joachim von Dänemark waren einst beste Freunde.

Danapress

Mitte der 1980er Jahre trennten sich die Wege der Brüder für einige Zeit, Joachim zog es hinaus in die weite Welt – sogar bis ganz ans andere Ende von dieser, er ging nach Australien. Dort arbeitete er auf einer Farm, bevor er seine militärische Ausbildung begann. Als Kronprinz konnte es sich Frederik währenddessen nicht leisten, sich selbst zu finden und zu reisen. Er wurde Rekrut bei der königlichen Leibgarde im Rahmen seiner militärischen Bildung, studierte Politikwissenschaften in Aarhus und der Elite-Universität Harvard.

Joachim ist der Liebling des Volkes

Während Frederik also versuchte, sich mit seiner Rolle als Kronprinz abzufinden, verliebte Joachim sich in auf einer Party in Hongkong in Alexandra (58) – später Gräfin Alexandra von Frederiksborg. Die beiden heirateten, bekamen zwei Söhne, Prinz Nikolai (22) und Prinz Felix (20). 

Gräfin Alexandra von Frederiksborg, Prinz Joachim und Kronprinz Frederik von Dänemark waren in den 1990er Jahren ein dynamisches Trio.

Gräfin Alexandra von Frederiksborg, Prinz Joachim und Kronprinz Frederik von Dänemark (v.l.n.r.) waren in den 1990er Jahren ein dynamisches Trio.

UK Press via Getty Images

Frederik findet die grosse Liebe – Joachims Ehe scheitert

Im Jahr 2000 dann begegnete der bisher als Frauenheld bekannte Prinz Frederik der bürgerlichen Australierin Mary Donaldson (50) in einem Pub in Sydney. Es war bei beiden Liebe auf den ersten Blick. Vier Jahre später folgte die Traumhochzeit und Mary erobert die Herzen der Däninnen und Dänen mit ihrer herzlichen Art im Sturm. Währenddessen zerbrach Joachims Liebesglück, er und Alexandra liessen sich 2005 scheiden. Zum Gleichen Zeitpunkt begann die Beziehung der beiden einst so engen Brüder ebenfalls zu bröckeln. 

Was genau vorgefallen ist, dass Frederik und Joachim sich voneinander distanzierten, ist bis heute nicht wirklich bekannt. Von den Hochzeitsplänen mit Joachims jetziger Ehefrau Prinzessin Marie (46) soll Frederik sogar nur per SMS erfahren haben. Was der 53-Jährige mit einem Mal eifersüchtig auf die Popularität seines älteren Bruders? Oder auf dessen Liebesglück, scheiterte doch seine Ehe? Gerüchten zufolge soll Joachim in seine Schwägerin Prinzessin Mary verliebt gewesen sein, habe angeblich sogar einmal versucht, sie zu küssen. Führte Neid zum Zerwürfnis zwischen Frederik und Joachim? Joachims jetzige Ehefrau sieht Prinzessin Mary zumindest zum Verwechseln ähnlich – eine Tatsache, die immer noch gerne für Stirnrunzeln sorgt.

Führte Eifersucht zum Verwürfnis zwischen den Brüdern Kronprinz Frederik und Prinz Joachim?

Führte Eifersucht zum Verwürfnis zwischen den Brüdern Kronprinz Frederik und Prinz Joachim?

UK Press via Getty Images

Ein Umzug entfernt die Brüder noch weiter voneinander – wortwörtlich

Die Distanz zwischen Joachim und Frederik wurde mit den Jahren also immer grösser, verdeutlicht durch die räumliche Trennung, als Joachim und Marie 2019 nach Paris zügelten. Aber zogen sie wirklich freiwillig nach Frankreich oder wurden sie dazu genötigt? Das zumindest wollen Joachim und Marie die Welt glauben lassen, denn in einem Interview 2020 deuteten sie an, dass es nicht wirklich ihre eigene Entscheidung gewesen sei, aus Dänemark wegzuziehen. 

Ist eine Versöhnung denkbar?

Wer allerdings jetzt darauf hofft, Joachim und Frederik könnten sich wieder versöhnen, muss wohl enttäuscht werden, denn momentan sieht es nicht danach aus, als würden die Brüder sich in absehbarer Zeit wieder annähern. Obwohl Joachim der Taufpate von Frederiks ältestem Sohn Prinz Christian ist, erschien er im vergangenen Jahr nicht einmal zu dessen Konfirmation – was seiner sinkenden Beliebtheit im dänischen Volk nicht unbedingt gut tat. 

Ende September dann der grosse Schock: Königin Margrethe entzieht allen Kindern von Joachim zum kommenden Jahr hin die Prinzen- und Prinzessinen-Titel – was sie Joachim angeblich erst fünf Tage vor Bekanntgabe der Entscheidung mitteilte. Kronprinz Frederik äusserte sich zu diesem Vorfall bis heute nicht. 

Und was sagen Experten, wie etwa der Hofberichterstatter Søren Jakobsen gegenüber der dänischen Zeitung «Ekstra Bladet» über Joachims Rolle am Königshof? «Es macht Sinn, dass Joachim sich von Dänemark fern hält. Er ist überflüssig und es ist in Ordnung, dass man ihm auf seinem Weg hilft.» Autsch, diese Aussage tut weh.

Doch trotz des ganzen Dramas versicherten er und Prinzessin Marie der Bevölkerung allerdings, dass sie mit Dänemark nach wie vor tief verbunden seien und dem Palast loyal blieben. Eine Rückkehr nach Dänemark und eine Versöhnung mit Frederik liegt allerdings vorerst noch in weiter Ferne.

Von san am 28. Oktober 2022 - 06:09 Uhr