1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Mary von Dänemark und Carl Philip von Schweden machen selber Ferienfotos

Royale Feriengrüsse aus Dänemark und Schweden

Mary und Carl Philip fotografierten gleich selber

Es ist Ferienzeit – und natürlich möchte man die Liebsten zuhause am Glück teilhaben lassen. So geht es auch den Royals. Dies zeigen aktuell Kronprinzessin Mary von Dänemark und Prinz Carl Philip von Schweden – und greifen einmal mehr gleich selber zur Kamera.

Mary von Dänemark 2018

Die letzten zwei Jahre reisten Mary und Frederik von Dänemark während dem Sommer jeweils auf die Färöer-Inseln, wie hier 2018.

Getty Images

Entspannt sitzen die dänischen Royals auf der Treppe von Schloss Gravenstein, ihrer Sommerresidenz. Kronprinz Frederik, 52, trägt Sonnenbrille, gleich wie seine Frau Kronprinzessin Mary, 48, die mit einem bunten Rock den Sommerlook perfekt macht. Die Kinder – die neunjährigen Zwillinge Vincent und Josephine sowie ihre älteren Geschwister Isabella, 13, und Christian, 14, – zeigen sich allesamt in kurzen Hosen. Schliesslich sind Ferien. Und auch die Kronprinzenfamilie darf sich einmal wie eine ganz normale Familie geben.

Mehr für dich

Wie eine ganz normale Familie lassen Mary und Frederik auch gerne alle an ihrem Glück teilhaben – und senden die sommerliche Grüsse mit ein paar lieben Zeilen nach Hause. Beziehungsweise in die ganze Welt. Inklusive der fast schon obligaten Beschwerde über das Wetter: «Wir wünschen weiterhin einen guten Sommer, am besten mit etwas mehr Sonnenschein», schreiben sie.

Und da in digitalen Zeiten – anders als früher per Postkarte – ganz einfach mehrere Impressionen geteilt werden können, belassen es die Dänen nicht bei nur einem Familienbild. Wer im Instagram-Post (siehe oben) weiterklickt, reitet – wahrscheinlich mit Pferdefan Prinzessin Isabella – durch die Wälder und bekommt neue Porträts der ältesten zwei Kinder sowie der verliebten Eltern zu sehen.

Auch Prinz Carl Philip teilt Familienmomente

Was bei den Bildern aus Dänemark auffällt: Die Quellenangabe der Bilder. Hier wird nebst dem Königshaus auch die Kronprinzessin höchstpersönlich genannt. Und die gebürtige Australierin ist nicht die einzige Royal, die die letzten Tage selbst auf den Auslöser drückte. So begeistern aktuell auch Prinz Carl Philip, 41, und Prinzessin Sofia, 35, mit besonders persönlichen Familieneinblicken.

Sie sind mit ihren Kindern, Prinz Alexander, 4, und Prinz Gabriel, 2, auf grosser Tour durch Schweden und nehmen ihre Instagram-Follower mit auf die Reise. Und wie bereits das erste Bild der aktuellen Galerie (im Post unten zum Durcklicken) zeigt: Dafür zückt der Prinz durchaus auch einmal höchstpersönlich das Smartphone.

Dabei entstehen Einblicke, die es früher von Royals kaum je gab, wie zum Beispiel auch der fast schon intime Picknick-Moment von Prinzessin Sofia mit ihren Kindern, der schon einige Tage zurückliegt.

Familienporträts «taken by The Duchess»

Der royale Selfmade-Foto-Trend hält schon länger an. So greift Mary von Dänemark immer wieder zur Kamera und lichtet ihre Familie ab. Besonders in den Ferien. Auch Prinzessin Madeleine von Schweden, 38, macht viele der Bilder ihrer Kinder selber. Und Herzogin Kate, 38, begeistert immer wieder mit Familienporträts «taken by The Duchess».

Über die Gründe dafür kann nur spekuliert werden. Klar aber ist: Der royale Griff zur Kamera hat zahlreiche Vorteile. So ist es gerade für Kinder wohl weniger einschüchternd, wenn die Eltern und nicht ein Hof-Fotograf mit auf Reisen sind oder beim Spielen im Garten mit dem Fotoapparat herumspringen. Gleichzeitig machen solche Fotos die Blaublüter aber auch nahbarer, schaffen ein Stück Normalität und geben Aussenstehenden damit fast das Gefühl, dass sie selber ein bisschen Teil der Familie sind. Eine Familie, von der man aus den Ferien Sommergrüsse zugeschickt bekommt.

Was haltet ihr von den selbstgemachten Fotos der Royals? Diskutiert mit in den Kommentaren unten.

Von Thomas Bürgisser am 19.07.2020
Mehr für dich