1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Kronprinzessin Mette-Marit macht ihren Mann Haakon zum Model

Das liebste Motiv der Kronprinzessin

Mette-Marit macht ihren Haakon zum Model

Mit ihren Wanderschuhen haben Mette-Marit und Haakon den Westen Norwegens unsicher gemacht – und sich die Landschaft kurzerhand zum Fotostudio. Für ihr Instagram-Profil hat sich Mette-Marit ihren Liebsten als Model vorgeknöpft – wieder einmal.

Kronprinzessin Mette-Marit Kronprinz Haakon von Norwegen

Ein gemeinsames Selfie liegt ebenfalls drin: Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon.

Instagram/crownprincessmm

Ein Porträt von Haakon im Querformat vor einer Hügelkette, Haakon im Ganzkörper-Porträt vor derselben Kulisse, ein Seitenprofil von Haakon mit Kappe und konzentriertem Blick, ein schmunzelnder Haakon mit Regenkapuze vor einem Leuchtturm: Was sich anhört wie ein Sammelsurium von Ferienbildern der letzten zehn Ausflugsziele, ist in Tat und Wahrheit der fotografische Rückblick von Kronprinzessin Mette-Marit, 47, auf die gemeinsamen Wandertage mit Ehemann Kronprinz Haakon, 47, im Westen Norwegens.

Mehr für dich

Dass sie es ziemlich gut gemeint hat in Sachen Fotos, ist auch Mette-Marit bewusst. «Wie ihr sehen könnt, liebt er seine Modelkarriere hier in Westnorwegen», schreibt sie humorvoll zu den Bildern aus einer der niederschlagsreichsten Gegenden Europas.

Die privaten Einblicke, die die Prinzessin ihren Fans gewährt, kommen super an. Auch Juliane Snekkestad, die Freundin von Mette-Marits erstgeborenem Sohn Marius Borg Høiby, 23, kann sich ein paar Lach-Emojis nicht verkneifen. Kein Wunder: Ihre Schwiegermama in spe ist mittlerweile eine ganz schön engagierte Instagrammerin. Die Bilder ihres Wanderabenteuers sind da längst nicht die einzigen, die darauf verweisen. Auch sonst hat sie sich ein paar Fotogebiete als Schwerpunkt ihres Feeds gesetzt. 

Viel Liebe

Das liebste Motiv von Mette-Marit ist klar: Ehemann Haakon. Seit 19 Jahren sind die beiden verheiratet, doch noch immer schweben sie ihren Bildern zufolge auf Wolke sieben. Den Hochzeitstag beispielsweise nahm Haakon sich zum Anlass, seiner Liebsten ein Meer aus Herz-Ballonen zu schenken. Dieses tolle Fotosujet nutzte die Kronprinzessin – natürlich – für einen wunderschönen Post. Und zeigte sich gemeinsam mit ihrem Mann in Flip-Flops und Sneakers für einmal ganz locker. 

Und auch sonst gibt sich das royale Paar auf dem privaten Account der Prinzessin ganz verschmust. Einmal drückt Haakon seiner Mette-Marit zärtlich einen Kuss auf die Schläfe...

... ein andermal relaxt sie lässig auf seiner Hüfte, währenddem sie ein Selfie knipst. Keine Frage: So entspannt sehen wir den Thronfolger und seine Frau an offiziellen Anlässen kaum je. 

Viel Natur

Fast genauso viel Aufmerksamkeit wie Haakon kriegt auf Mette-Marits Profil die norwegische Natur. Immer wieder zeigt die Kronprinzessin Aufnahmen von Gewässer und Schnee, oder Bilder aus den Bergen und dem Flachland. Eine prominente Botschafterin für den inländischen Tourismus haben die Norweger damit gleich in ihrer Kronprinzessin gefunden.

Viel Sport

Die Norweger sind echte Sportskanonen! Mal zeigen sie sich beim Wandern, ein andermal beim Skifahren, dann beim Fechten, Velofahren, Segeln oder auf einer Skitour. Langweilig wird ihnen bei dieser Auswahl an Beschäftigungsmöglichkeiten ganz bestimmt nicht!

Und falls sie dann doch mal nicht ganz so grosse Lust haben, sich selber sportlich zu betätigen, sind sie in ihrer offiziellen Funktion auch auf der Tribüne gern gesehene Gäste. 

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften etwa vergangenes Jahr im schwedischen Åre liessen sich die norwegischen Royals als begeisterte Ski-Familie nicht entgehen. Umso mehr Glück hatten Mette-Marit, Haakon und die beiden Kinder Ingrid Alexandra, 16, und Sverre Magnus, 14, als sich bei der Abfahrt der Männer mit Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal gleich zwei Norweger auf den ersten beiden Plätzen einfinden konnten. «Wir können mit Sicherheit sagen, dass sich die Reise nach Åre gelohnt hat!», kommentierte Mette-Marit den Ausflug. «Wir sind wirklich stolz!» 

Viel Ulk

Bei all ihren Einblicken darf aber auch der Spass nicht zu kurz kommen. Für Halloween beispielsweise haben sich Mette-Marit und Haakon ganz schön rausgeputzt. Was genau sie darstellen wollen, ist zwar für unsereins nicht klar ersichtlich, mit Stirnband, Gangster-Sonnenbrille, Pelzmantel und schwarz umrundeten Augen sehen sie aber allemal grossartig aus.

Ob sie auch aus ihren Wanderferien ein paar Spass-Bilder nachliefern werden? Gut möglich. Ihre freien Tage sind nämlich noch nicht zu Ende, wie Mette-Marit verrät. Der nächste Abstecher führt in eine Hafenstadt – was die Kronprinzessin kaum erwarten kann. «Nächster Halt: Kristiansund!», freut sie sich.

Von Ramona Hirt am 16.09.2020
Mehr für dich