1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz Edward und Gräfin Sophie: Seltene Auftritte für Schulprogramm und Fashion-Preis

Royale Einblicke ins Zuhause und den Fashion-Style

Prinz Edward über Sorgen und Freuden des Homeschoolings

Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex halten sich normalerweise im Hintergrund. Nun meldeten sich gleich beide Royals zu Wort – in ganz unterschiedlichen Bereichen.

BRISTOL, UNITED KINGDOM - JULY 23: (EMBARGOED FOR PUBLICATION IN UK NEWSPAPERS UNTIL 24 HOURS AFTER CREATE DATE AND TIME) James, Viscount Severn, Prince Edward, Earl of Wessex, Lady Louise Windsor and Sophie, Countess of Wessex visit The Wild Place Project at Bristol Zoo on July 23, 2019 in Bristol, England. (Photo by Max Mumby/Indigo/Getty Images)

Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex mit ihren Kindern James und Louise 2019 bei einem Familienausflug.

Getty Images

Zwei Teenager zu Hause und die Schule monatelang geschlossen – auch Royals bleiben von den ganz alltäglichen Folgen der Pandemie nicht verschont. Kurz vor der Wiederöffnung der Schulen in Grossbritannien hat Prinz Edward, der jüngste Sohn der Queen, nun über seine Erfahrungen mit dem Homeschooling gesprochen. 

Sein jüngerer Sohn James, 13, habe die Zeit genossen. «Er fand es fantastisch, zu Hause und online zu sein», sagt der 56-Jährige. Mit der Zeit habe sich langsam aber etwas Frustration breit gemacht, die Schulferien seien gerade zur rechten Zeit gekommen. «Wir sind sicher nicht die einzige Familie, die das so erlebt hat.»

Mehr für dich

Tochter Louise, 17, jedoch habe mit dem Online-Unterricht mehr Mühe, weil sie viel lieber mit allen anderen zusammen wäre. Ihr Mittelschul-Abschluss wurde letztes Jahr unterbrochen, auch das sei schmerzhaft gewesen.

Gräfin Sophie von Wessex

Prinz Edward und Gräfin Sophie arbeiten Vollzeit für die Krone.

Getty Images

Prinz Edward sprach im Rahmen des «Duke of Edinburgh programme», das sein Vater Prinz Philip vor 65 Jahren ins Leben gerufen hat. Es soll Schülerinnen und Schülern helfen, ihr Potenzial zu entwickeln und ihre Talente und Fähigkeiten zu entdecken. Ein solches Programm sei in diesen Zeiten wichtiger denn je. «Bei so vielen Schülern wurde die Schulkarriere komplett gestört und ins Chaos gestürzt.» Die ausserschulischen Aktivitäten würden ihnen einen Fokus und ein Ziel geben. 

Die Gräfin trägt Victoria Beckham

Einen ganz anderen Auftritt hatte diese Woche seine Frau, Gräfin Sophie, 56. Sie verlieh den diesjährigen «Queen Elizabeth II Award for British Design» an die Designerin Priya Ahluwalia. Die Gräfin von Wessex trug dabei ein gemustertes, knöchellanges Kleid von Victoria Beckham. 

 

Sophie Gräfin von Wessex während der Vergabe des 2021 Queen Elizabeth II Award for British Design

Die Gräfin Sophie von Wessex in einem Kleid von Victoria Beckham bei der Vergabe des Preises.

The Royal Family

Während der virtuellen Vergabe erhaschten die Zuschauer einen Blick ins Innere ihres Zuhauses Bagshot Park, wo die Familie lebt. Im Hintergrund sind Kinderbilder zu sehen sowie ein Foto von der noch kleinen Louise, als sie 2011 Blumenmädchen auf der Hochzeit von William und Kate war. 

Gräfin Sophie sprach auch über ihren eigenen Kleiderstil. Dieser sei «work in progress», also noch in Arbeit. Ihre persönlichen Fashion-Ikonen seinen Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie sowie Königin Rania von Jordanien.

Von EB am 26. Februar 2021 - 18:00 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer