1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz Joachim von Dänemark hat nach Notoperation am Kopf das Spital verlassen

Zehn Tage nach Notoperation am Kopf

Prinz Joachim von Dänemark hat das Spital verlassen

Die Dänen-Royals können definitiv aufatmen: Prinz Joachim von Dänemark ist nach einer Notoperation am Kopf auf gutem Weg. Der Bruder von Kronprinz Frederik wurde Montagabend aus dem Spital entlassen.

Placeholder

Zehn Tage nach der notfallmässigen Einlieferung ins Krankenhaus geht es Prinz Joachim von Dänemark wieder gut.

UK Press via Getty Images

Es sind erleichternde Worte, die der Dänische Hof am Dienstag vermeldet: Prinz Joachim, 51, ist nach einer Notoperation am Kopf aus dem Krankenhaus entlassen worden und weilt nun weiter in Südfrankreich.

«Seine Königliche Hoheit, Prinz Joachim, wurde am Montagabend, 3. August 2020, aus dem Universitätsklinikum von Toulouse, Frankreich, entlassen, wo Prinz Joachim letzte Woche wegen eines Blutgerinnsels in seinem Gehirn operiert worden war», schreibt das Königshaus in einem Statement.

Mehr für dich

Prinz Joachim erholt sich nun auf Château de Cayx

Rund zehn Tage, nachdem Prinz Joachim notfallmässig ins Spital eingeliefert wurde, können die Ärzte definitiv Entwarnung geben. Die Gesundheit des Prinzen hat sich in den Tagen nach der Operation so weit verbessert, «dass Seine Königliche Hoheit entlassen werden kann».

Weiter genesen und erholen wird sich der Dänen-Prinz nun auf Château de Cayx, wo er vor der Einlieferung ins Krankenhaus mit seiner Familie die Sommerferien verbracht und auch den 18. Geburtstag seines Sohnes, Prinz Felix, gefeiert hatte.

Abschliessend spricht die Dänische Königsfamilie dem Spitalpersonal einen grossen Dank aus. Die Öffentlichkeit wird um Ruhe und Geduld gebeten: «Es ist immer noch der Wunsch der Familie, dass der Prinz den nötigen Frieden hat, um sich vollständig zu erholen.»

Von Sarah Huber am 05.08.2020
Mehr für dich