1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Sorge um Gesundheit: Prinz Philip ins Spital eingeliefert

Sorge um seine Gesundheit

Prinz Philip ins Spital eingeliefert

Beunruhigende Meldung aus dem Buckingham Palast: Wie das britische Königshaus bestätigt, wurde Prinz Philip, der Ehemann von Queen Elizabeth II, gestern Abend ins Krankenhaus gebracht werden. Der 99-Jährige fühle sich unwohl.

Prinz Philip

Sorge um den Gatten der Queen: Prinz Philip ist zurzeit im Krankenhaus.

Samir Hussein/WireImage

Am Dienstagabend wurde Prinz Philip,99, ins King Edward VII Hospital in London gebracht. Dies, nachdem er sich einige Tage unwohl fühlte. Wie die BBC unter Berufung eines Statement des Buckingham Palast schreibt, handle es sich um eine «vorsorgliche Massnahme». 

Der Herzog von Edinburgh wurde mit dem Auto uns Spital gefahren und werde voraussichtlich einige Tage dort bleiben, um sich beobachten zu lassen und sich auszuruhen. Wie ein Quelle der Zeitung verriet, soll es ihm den Umständen entsprechend gut gehen. 

Gemäss der BBC hätte sein Unwohlsein nichts mit dem Coronavirus zu tun. Vergangenen Monat hatte der Palast verlauten lassen, dass sowohl seine Frau, Queen Elizabeth II, wie auch Prinz Philip von einem Hausarzt in Schloss Windsor gegen Covid-19 geimpft wurde.

Bereits im Dezember 2019 musste der 99-Jährige vier Nächte im Krankenhaus verbringen. Prinz Philip ist das älteste Mitglied der britischen Königsfamilie, am 10. Juni dieses Jahres kann er seinen 100. Geburtstag feiern.

Von bes am 17.02.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer