1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Marie sorgt sich wegen Masken-Pflicht

Nach Lockdown wieder in Paris

Prinzessin Marie sorgt sich wegen Masken-Pflicht

Die letzten Wochen verbrachten sie in Dänemark, nun sind Prinzessin Marie, Prinz Joachim und die Kinder seit wenigen Tagen wieder zurück in Paris. Wie in der Schweiz, nähert man sich nach dem Lockdown auch dort wieder der Normalität. Prinzessin Marie ist dabei etwas mulmig zu Mute.

Placeholder

Prinzessin Marie und ihre Familie sind seit kurzem wieder zurück in Paris.

UK Press via Getty Images

Erst im vergangenen Herbst sind Prinzessin Marie, 44, Prinz Joachim, 50, und ihre beiden Kinder nach Paris gezogen. Sie schienen sich wohl zu fühlen, Prinz Joachim begann eine Militärweiterbildung an der «École Militaire» und die Kinder lernten fleissig Französisch.

Die Corona-Pandemie beendete das Paris-Abenteuer jedoch abrupt. Mitte März kehrten die Royals in ihre Heimat Dänemark zurück. Der Grund: Prinz Henriks Gesundheitszustand. Der 11-Jährige leidet an Asthma und hatte mit Atembeschwerden zu kämpfen.

Placeholder

Prinz Henrik wurde negativ auf das Coronavirus getestet.

Instagram / HRH Prinzessin Marie von Dänemark
Mehr für dich

Zu Zeiten des Coronavirus wollten Prinzessin Marie und Prinz Joachim den Gesundheitszustand ihres Sohnes im Rigshospital in Kopenhagen abchecken – dort kennt man Henrik schliesslich seit Jahren. Auch auf Covid-19 wurde er getestet, zum Glück negativ.

Mit mulmigem Gefühl zurück nach Paris

Nun scheint es Prinz Henrik wieder besser zu gehen und Frankreich hat erste Lockerungen nach dem Lockdown eingeführt. Die Ausgangssperre wurde aufgehoben und einige Schulen wiedereröffnet. Damit beginnt auch für die dänischen Royals die Rückkehr zur Normalität.

Vor wenigen Tagen sind sie wieder in ihre Wahlheimat Paris gereist. Allerdings mit mulmigen Gefühlen, wie Maire und Joachim zuvor in einem Interview mit der dänischen Zeitung «Billed Bladet» erzählten.

Placeholder

Seit wenigen Tagen sind Prinz Joachim, Prinzessin Marie und die Kinder Henrik und Athena wieder in ihrer Wahl-Heimat Paris.

Getty Images

Besonders Prinzessin Marie ist beunruhigt. «Wenn wir nach Paris kommen, müssen wir Masken tragen», sagte sie. Nun mache sie sich aber Sorgen, dass es vielleicht nicht genügend haben könnte. «Es könnte mich nervös machen. Schliesslich muss ich die Kinder jeden Tag zur Schule bringen», meinte sie.

Ein Isolations-Zimmer für Prinz Joachim

Dass die Kinder nun aber wieder in der Schule unterrichtet werden, scheint die zweifache Mutter gut zu finden: «Es ist schwierig, Kinder so lange drinnen zu halten.» Sie nehme das Virus aber sehr ernst. «Wir müssen Abstand halten und vorsichtig sein», mahnte Marie. 

Während die Kinder wieder zur Schule gehen, wird auch Prinz Joachim seine Militärausbildung wieder aufnehmen – und sich dabei mit Maske und Handschuhen schützen. Er ist trotz dem Ernst der Lage zu Scherzen aufgelegt. Als Marie sagte, sie überlege sich, für ihren Mann ein separates Zimmer einzurichten, in dem er sich isolieren könnte, meinte er: «Ich werde sehr aufpassen. Ich könnte ja in Spiritus baden, wenn ich heimkomme.»

Von Fabienne Eichelberger am 16.05.2020
Mehr für dich