1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Stephanie von Monaco schwärmt von Hochzeit von Louis Ducruet

«Mein kleiner Junge ist ein Mann geworden»

Prinzessin Stéphanie schwärmt von Louis' Traumhochzeit

Ende Juli gaben sich Louis Ducruet und Marie Hoa Chevallier in Monaco das Jawort. In einem Interview erzählt nun Prinzessin Stéphanie, die Mutter von Louis, wie die Hochzeit für sie war – und kommt aus dem Schwärmen fast nicht mehr heraus.

Marie et Louis mariage civil A  la mairie de Monaco stephanie Monaco

Louis Ducruet mit seiner Mutter Stéphanie von Monaco bei der zivilen Trauung.

BRUNO BEBERT

Es war die royale Traumhochzeit des Jahres: Am 27. Juli gaben sich in Monaco Louis Ducruet, 26, und Marie Hoa Chevallier, 26, das Jawort. Der Sohn von Prinzessin Stéphanie von Monaco und die schöne Eventplanerin feierten ein rauschendes Fest, mehrheitlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Erst später wurden einige Bilder der Feierlichkeiten veröffentlicht, die zeigen: Die schöne Braut trug verteilt über die Tage gleich drei Brautkleider. Eines für die standesamtliche Trauung, eines für die kirchliche Zeremonie und ein letztes, etwas kürzeres, für die Party am Abend.

Jetzt, fast zwei Wochen später, verrät die stolze Mama des Bräutigams weitere Details zur Hochzeit. In einem Interview mit der «Point de Vue» schwärmt Prinzessin Stéphanie, dass der Anlass für sie schlicht magisch und sehr bewegend gewesen sei.

Ein Meilenstein

«Mein Sohn und ich haben eine sehr starke Bindung», so die jüngste Tochter von Fürstin Gracia Patricia, †51, und Fürst Rainier III., †81. Die 54-Jährige hat nebst Louis noch die zwei Töchter Pauline Ducruet, 25, und Camille Gottlieb, 21. Von den Vätern ihrer Kinder aber lebt sie getrennt. «Zu Hause war Louis derjenige, der über seine drei ‹kleinen Frauen› wachte».

Im Rahmen der zivilen Hochzeit habe Louis nun sein eigenes Familienbüchlein erhalten – «ein Meilenstein in seinem Leben», findet Stéphanie. Sie wisse, dass «Loulou» seine Aufgabe perfekt erfüllen werde. «Mein kleiner Junge ist ein Mann geworden.»

Jetzt offiziell Teil der Familie

Im Interview mit dem französischen Magazin berichtet Stéphanie, die durch ihre Freundschaft mit der Familie Knie auch eng mit der Schweiz verbunden ist, von ihrer Hochzeitsrede, bei der es besonders emotional wurde. «Ich sagte zu Marie: ‹Es ist viele Jahre her, dass du ein Teil unserer Familie geworden bist, aber jetzt ist es offiziell!› Ich fügte an, dass ich mir keine bessere Schwiegertochter hätte erträumen können.»

Ihrem Sohn habe sie ausserdem gesagt, wie glücklich sie sei, seine Mutter zu sein. Und wie stolz sie auf ihn sei. «Stolz auch, weil er wusste, wie er die Werte von Fürst Rainier, meinem Vater, seinem Opa, der ihm sehr nahe stand und der so viel für ihn zählte, würdigen konnte.»

Rainier mit seinen Enkelkindern Louis, Camille und Pauline 2003

Erinnerungen an früher: 2003 verliehen die Kinder von Stéphanie (links) ihrem Grossvater Fürst Rainier III. im Rahmen des Zirkusfestivals einen Award. In der Mitte ist Louis, vorne Camille und rechts Pauline.

Getty Images

Damit sprach Prinzessin Stéphanie wohl nicht nur den Fakt an, dass Louis und Marie Ducruet ihre Trauung in der Kathedrale Notre-Dame-Immaculée zelebrierten. Jenem Ort, an dem 63 Jahre zuvor Fürst Rainier seine grosse Liebe Grace Kelly heiratete. Sondern auch die Ehrerweisung des Brautpaares gegenüber dem verstorbenen Fürsten durch einen Besuch an seinem Grab im Rahmen ihrer Eheschliessung.

Das Schönste für Eltern

Ihre Worte seien von Herzen gekommen, betont Prinzessin Stéphanie zum Schluss des Interviews. Ob Tränen geflossen seien, verrät die Monegassin, die auch schon als Model und Sängerin von sich reden machte, im Gespräch jedoch nicht. Sie stellt aber klar: «Als Eltern gibt es nichts Schöneres auf der Welt, als das Glück eines Kindes zu sehen, es glücklich und erfüllt an der Seite des Menschen zu wissen, den es liebt.»

Louis & Marie Ducruet: Die Liebesgeschichte

Louis Ducruet und Marie Hoa Chevallier lernten sich in einem Club in Cannes kennen und begegneten sich später auf der Wirtschaftsschule wieder – es dauerte jedoch nochmals sechs Monate, bis einer den ersten Schritt machte. Seit 2012 sind sie offiziell ein Paar. Am weissen Sandstrand von Vietnam ging der Monegasse dann Anfang 2018 vor der schönen Halb-Vietnamesin auf die Knie. Im Juli 2019 gaben sie sich das Jawort.

Von Thomas Bürgisser am 9. August 2019