1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Kate verrät: Roger Federer gibt Prinz George Tennis

Die royalen Hobbys der Kleinsten

Roger Federer gibt Prinz George Tennisstunden

Prinz George und Prinzessin Charlotte haben einen strengen Zeitplan: Schule, Kindergarten und royale Pflichtveranstaltungen. Dennoch bleibt den beiden kleinen Royals noch genug Zeit, um Kind zu sein und ganz normalen Hobbys nachzugehen.

FAIRFORD, ENGLAND - JULY 08:  Prince George of Cambridge gives a thumbs up as he attends the The Royal International Air Tattoo at RAF Fairford on July 8, 2016 in Fairford, England.  (Photo by Samir Hussein/WireImage)

Alles klar! Der kleine Prinz George hatte den wohl begehrtesten Tennislehrer der Welt.

WireImage

Seit dieser Woche ist Roger Federer, 37, wieder auf dem heiligen Rasen im Einsatz, macht sich in Wimbledon auf den Weg zu seinem neunten Titel. Das englische Traditionsturnier ist so etwas wie Federers Wohnzimmer und liegt knapp neben der Stube seiner wohl berühmtesten Bewunderer.

Prinz William, 37, und seine Frau Herzogin Kate, 37, sind glühende Federer-Fans. Schon oft sassen die beiden in der Royal-Box am Centre Court und feuerten den Schweizer an. Eine Leidenschaft, die sie an ihre Kinder weitergegeben haben.

Herzogin Kate plaudert über Prinz George

Besonders Prinz George sollen Kate und William bereits angesteckt haben. Der Erstgeborene der von Cambridges eifert seinem Idol sogar schon nach: Der Sechsjährige zählt Tennis zu seinen Hobbys. Und selbstverständlich durfte er als waschechter Prinz auch schon bei King Roger in die Tennislehre.

Dies zumindest erzählte Kate bei ihrem neuerlichen Besuch in Wimbledon. Dort sprach sie mit der britischen Spielerin Katie Boulter, 22, über die Leidenschaft ihres Sohnes und verriet, dass George mit seinem Idol ein paar Bälle spielen durfte, berichtet die Sendung «Wimbledon Morning Coffee».

Welche Freizeitaktivitäten Prinz George und seine Schwester sonst noch so pflegen, seht ihr in unserer Bildergalerie.

Von Berit-Silja Gründlers am 4. Juli 2019