1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Sofia springt für Königin Silvia ein

Einspringen für die Königin

Schwangere Sofia im Sondereinsatz

Geteiltes Auftreten ist halbe Arbeit. Deshalb will Prinzessin Sofia die angeschlagene Königin Silvia an einem offiziellen Termin zur Seite stehen – aber ob es auch klappt? Schliesslich könnte etwas Kleines dazwischen kommen.

Prinzessin Sofia (SE) (Sofia Hellqvist), Königin Silvia (SE), bei einem Konzert der Lilla Akademien im Vasatheater in Stockholm, Schweden, 13. Februar 2020.

Wenn die Schwiegermutter ruft, hilft Sofia gern. Die Prinzessin mit Königin Silvia (r.).

Danapress

Wenn die Königin ruft beziehungsweise in diesem Fall beim Skifahren verunglückt, dann eilt die Prinzessin zur Seite. So geschehen in Schweden.

Vor ein paar Tagen ist Königin Silvia auf dem Gelände des Schloss Drottingholm gestürzt. Die 77-Jährige sollte sich nun erholen und kann deshalb nicht wie gewohnt all ihre offiziellen Termine erfüllen. Deswegen ruft sie gemäss der Zeitschrift Gala ihre Schwiegertochter Sofia zur Hilfe, um einen Termin, den sie sonst eigentlich alleine meistern würde, gemeinsam wahrzunehmen. 

Weihnachten mit Prinz Carl Philip und Familie

In wenigen Wochen sind sie bereits zu fünft! Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia von Schweden mit ihren Söhnen Alexander, 4, (r.) und Gabriel, 3. 

Instagram / Prinsparet
Mehr für dich

Zwar nimmt die mit dem dritten Kind schwangere Prinzessin aktuell nicht mehr wirklich Termine wahr und hat sich mit Mann, Prinz Carl Philip, 41, und den beiden Söhnen immer mehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen – aber wer möchte es sich denn auch mit der Schwiegermutter und gar mit der Königin verscherzen? Sicher nicht Sofia, die 36-Jährige ist schliesslich für ihre soziale Ader bekannt, deshalb unterstützt sie Königin Silvia nur allzu gerne. Zu zweit – oder in diesem Fall gar zu dritt – geht ja auch alles immer ein bisschen einfacher. 

Aber – trotz Zusage zur Unterstützung bleibt es jedoch unklar, ob Prinzessin Sofia auch wirklich am Termin anwesend sein wird. Denn ihr drittes Kind wird gegen Ende März, Anfang April erwartet. Und bekanntlich halten sich die wenigsten Babys an die errechneten Geburtstermine. Gut möglich also, dass Königin Silvia den Termin dann doch alleine wahrnehmen muss, weil eine frohe Botschaft dazwischen gekommen ist. Wir sind gespannt. 

Von AR am 02.03.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer