1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Madeleine von Schweden findet es traurig, dass sie nicht mit Victoria feiern konnte

«Prinzessin Madeleine findet es traurig»

Sie konnte nicht mit ihrer Schwester Victoria feiern

Seit rund zwei Jahren lebt Prinzessin Madeleine von Schweden mit ihrer Familie in Florida. Das wird ihr nun dieses Jahr zum Verhängnis – und sorgt für traurige Stimmung.

Placeholder

Prinzessin Madeleine von Schweden hätte gerne mit ihrer Schwester, Kronprinzessin Victoria, Geburtstag gefeiert.

Getty Images

Es ist so eine schöne Tradition: Am 14. Juli feiert Kronprinzessin Victoria von Schweden Geburtstag und begeht diesen besonderen Tag jeweils mit ganz vielen Gästen – und der gesamten Familie. Dieses Jahr aber sahen die Feierlichkeiten am Abend auf Schloss Solliden etwas anders aus, so klein war die Gesellschaft noch nie.

Placeholder

Kronprinzessin Victoria von Schweden feierte am 14. Juli 2020 im kleinen Kreis ihren 43. Geburtstag.

Dukas
Mehr für dich

Nur Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia kamen

So fanden sich zum Konzert zu Ehren der Kronprinzessin am Abend nur gerade Victorias Mann Prinz Daniel, 46, die Tochter Prinzessin Estelle, 8, sowie Victorias Bruder Prinz Carl Philip, 41, und dessen Frau Prinzessin Sofia, 35, ein. Und selbst Carl Philip und Sofia mussten Abstand halten, eine Sicherheitsmassnahme wegen Corona.

Dass die Eltern von Victoria – König Carl Gustaf, 74, und Königin Silvia, 76 – nicht dabei sein konnten, ist das eine. Besonders schwer aber scheint es Prinzessin Madeleine getroffen zu haben, die jüngste der drei Geschwister. Denn im letzten Jahr verband sie den Geburtstag von Victoria auch gleich mit einem sommerlichen Ferienaufenthalt in Schweden; die 38-Jährige lebt seit bald zwei Jahren in den USA.

«Es wird noch mehr Sommer geben»

Schon länger wurde spekuliert, dass die Sommerferien von Madeleine und ihrer Familie im Heimatland wegen Corona dieses Jahr ausfallen könnten. Dass sie nun beim Geburtstag ihrer Schwester Victoria diese Woche nicht dabei war, ist ein weiteres Zeichen dafür. 

Der Schwedische Hof bestätigt dann auch auf Nachfrage von «Svensk Damtidning»: «Prinzessin Madeleine findet es natürlich traurig, nicht am Geburtstag ihrer Schwester teilnehmen zu können.» Es sei aber nun mal so, dass man sich in Zeiten von Corona anpassen müsse, so die Sprecherin Margareta Thorgren. «Aber es wird noch mehr Sommer geben.»

So blieb Prinzessin Madeleine, ihrem Mann Chris O'Neill und den Kindern Leonore, Adrienne und Nicolas also nichts anderes übrig, als digital zu gratulieren – und zu hoffen, dass vielleicht später im Jahr dann doch noch ein Besuch im Heimatland möglich ist.

Ist das schlimm, wegen Corona weniger Auslandreisen machen zu können? Diskutiert mit in den Kommentaren unten.

Von Thomas Bürgisser am 18.07.2020
Mehr für dich