1. Home
  2. People
  3. Mette-Marit zeigt sich trotz Krankheit glücklich mit Familie

Die Kronprinzessin geniesst ihre Familie

So happy sieht man die kranke Mette-Marit selten

Nach der traurigen Nachricht der schweren Erkrankung von Kronprinzessin Mette-Marit waren die Sorgen gross. Umso schöner sind nun diese Bilder aus den Familienferien.

Mette-Marit Norwegen mit Familie

Mette-Marit geniesst die Auszeit mit ihrer Tochter Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen.

Instagram/crownprincessmm

Was für schöne Bilder aus dem norwegischen Königshaus: Während hierzulande langsam aber sicher der Frühling Einzug hält, geniesst die royale Familie von Norwegen im hohen Norden nochmals die Skipisten. Und teilt den privaten Moment mit der ganzen Welt.

Glücklich strahlt Kronprinzessin Mette-Marit in die Kamera, posiert mit ihrer grossen Liebe Haakon von Norwegen, wird von ihrer Tochter Prinzessin Ingrid Alexandra, 15, gedrückt.  Eine ganz normale Familie in den Ferien, könnte man meinen. Wäre da nicht die schwere Erkrankung von Mette-Marit.

 

Atemnot und Abgeschlagenheit

Im vergangenen Oktober gab das norwegische Königshaus bekannt, dass die 45-Jährige an einer sehr seltenen Form von Lungenfibrose leide. Bei dieser Krankheit greift das Immunsystem des Körpers das eigene Gewebe an. Gesundes Lungengewebe vernarbt, weshalb den Betroffenen immer weniger Lungenkapazität zur Verfügung steht. Die Folgen sind Atemnot und Abgeschlagenheit - bei schweren Formen der Lungenfibrose beträgt die Lebenszeit sogar nur ein bis zwei Jahre.

Sie leide schon länger an dieser Krankheit, erzählte die Frau von Kronprinz Haakon, 45, einen Tag später in einem Fernsehinterview. «Aber im vergangenen Jahr wurde es schlimmer.» Deshalb sah sie nun die Zeit gekommen, die Öffentlichkeit über die Tatsachen zu informieren. Schliesslich schränkt die Krankheit auch die Auftritte der Kronprinzessin ein. Nicht nur wegen der Abgeschlagenheit, sondern auch wegen der Untersuchungen und Behandlungen.

Seit dieser Nachricht sah man Mette-Marit nur noch selten in der Öffentlichkeit. Eine offizielle Reise Anfang April zu den Inselstaaten Tonga, Fidschi und Samoa nahm Haakon sogar ohne seine Frau wahr. Klar, dass sich da die norwegische Öffentlichkeit wieder Sorgen um ihre Kronprinzessin machte.

Wohl auch um diese Sorgen zu zerstreuen, meldete sich Mette-Marit nun aus dem Familienurlaub und wünscht allen einen schönen Start in die Osterferien. Sogar Prominente wie Gwyneth Paltrow kommentieren die Bilder: «Ihr seht alle wunderbar glücklich aus und ich sende euch all meine Liebe», schreibt die 46-jährige Schauspielerin.

Marius Borg Høiby hütet zuhause Hund Louie

Einziger Wermutstropfen für Mette-Marit: Zwei ihrer Liebsten können diese Auszeit nicht mit ihr geniessen. So blieb Marius Borg Høiby, Mette-Marits Sohn aus erster Ehe, zuhause. Gemeinsam mit Familienhund Louie.

Dass es den Beiden aber gut geht, zeigt der 22-jährige Marius gleich selber auf Instagram. «Mama wollte einen Fotobeweis», beruhigt er seine Mutter mit einem Bild von ihm und dem Boston Terrier. Die Prinzessin dankt es ihm in aller Öffentlichkeit mit einem Herz und den Worten: «Tusen takk!»

Von Thomas Bürgisser am 18. April 2019